Amerikaner wie vom Bäcker

Standard
thumb_IMG_5930_1024 Kopie

Hallo Ihr Lieben 

heute gibt es mal wieder ein neues Teilchen Rezept von mir. Fast alle Eurer Lieblingsteilchen, die Ihr beim Bäcker kaufen könnt, findet Ihr schon als Rezept bei mir. Schaut dafür einfach mal in meine A-Z Liste.

Dort findet Ihr z. B. Ofenberliner, Apfeltaschen, Nussecken, Mandelhörnchen…und noch vieles mehr…

Diesmal stelle ich Euch ein Rezept für die beliebten Amerikaner vor, die ich als Kind so gerne beim Bäcker gekauft habe, manchmal hatten sie sogar ein Gesicht oder waren zur Karnevalszeit lustig verziert. Kennt Ihr sie noch? Ich habe das Rezept von der lieben Jessica bekommen, die meiner Facebook Seite folgt. Vielen lieben Dank dafür 🙂 Sie schmeckten hier allen so gut, dass ich sie direkt zwei Tage hintereinander backen musste 😉

Zutaten:

  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g zimmerwarme Butter
  • 2 Eier Größe M
  • 4 EL Milch
  • 250 g Mehl
  • 1 Päckchen Puddingpulver Vanille
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Puderzucker
  • Zitronensaft

Zubereitung:

Zunächst heizt Ihr den Backofen auf 180 Grad Umluft vor und belegt ein Backblech mit Backpapier.

Die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit dem Mixer schaumig schlagen. Die Eier untermixen, bis es alles eine weiss schaumige Masse ergibt.

Mehl, Backpulver und Puddingpulver in einer separaten Schüssel vermengen und abwechselnd mit der Milch unter den die Butter-Zucker-Ei Masse rühren, bis ein fester Teig entsteht.

Diesen mithilfe von 2 EL auf dem Backblech mit genügend Abstand in 8 Portionen verteilen.

Mit angefeuchteten Händen etwas platt drücken und formen, so dass sich ein Durchmesser von ca. 10 cm ergibt.

Zwischen den Amerikanern Platz lassen, da sie noch etwas auseinandergehen.

Amerikaner wie vom Bäcker

Amerikaner wie vom Bäcker

Für ca. 12 Minuten backen. Macht am besten die Stäbchenprobe. Piekst hierzu mit einem Holzstäbchen, zum Beispiel einem Zahnstocher in einen der Amerikaner. Bleibt kein Teig mehr hängen, sind sie fertig.

Vollständig abkühlen lassen.

Den Puderzucker mit Zitronensaft (ca. 1/2 bis 1 Zitrone) zu einem dickflüssigen Guss verrühren und großzügig auf den Amerikanern verteilen.  Den Zuckerguss antrocknen lassen.

Amerikaner wie vom Bäcker

Amerikaner wie vom Bäcker

Die Amerikaner am besten abgedeckt aufbewahren, damit sie nicht hart werden.

Viel Spaß mit dem Rezept.

Eure Sandra 

🙂 Meine Rezepte könnt Ihr kostenlos abonnieren. Sie werden Euch im praktischen Druckformat zur Verfügung gestellt. Hierzu geht Ihr entweder rechts in der Sidebar, bzw. wenn Ihr mit einem mobilen Gerät auf meinem Blog seid, unter diesen Beitrag. Dort könnt Ihr Eure E-mail Adresse eintragen und erhaltet so jedes neue Rezepte von mir, sobald es auf dem Blog ist 🙂

Hier könnt Ihr die Teilchen nochmal im Foto Studio sehen:

Kommentare

  1. Ohhh wie toll – da fällt mir ein, dass ich schon ewig lange keine Amerikaner mehr gegessen habe. Ich glaube es wird mal wieder Zeit, eine paar zu backen. Dann natürlich mit deinem Rezept. Bin gespannt, wie sie rauskommen!

    • Hallo Nicole,
      ganz lieben Dank für Deinen Kommentar 🙂 Das ging mir genauso bevor ich sie gebacken haben, ich hab sie ewig nicht mehr gegessen 😉 Ich wünsche Dir auf jeden Fall ganz viel Spaß beim Ausprobieren 🙂
      Sandra <3

  2. Liebe Sandra,

    die sehen ja sowas von lecker aus! Ich mag Amerikaner auch sehr gerne <3
    Sehr schöner Blogbeitrag mit einem wunderbaren Rezept und ansprechenden Fotos. Da hätte ich jetzt am liebsten einen direkt zum Kaffee,
    liebe Grüße und noch einen wunderschönen Tag, Mimi

    • Guten Morgen Mimi <3
      ganz lieben Dank. Ich freu mich sehr. Wärst Du nicht so weit weg, hätte ich Dich gerne auf ein, zwei, drei oder vier 😉 eingeladen.
      LG Sandra

    • Guten Morgen Joshua,
      bestimmt geht das irgendwie 😉 Da kenn ich mich nur so gar nicht mit aus. Man müsste ja schon Ei, Butter und Milch irgendwie ersetzen. Ich bin da leider nicht so fit drin. Als Milch Ersatz würde mir spontan jetzt nur Soja Milch einfallen, aber bei den anderen Sachen bin ich total überfragt.
      Viele liebe Grüße,
      Sandra 🙂

  3. Hallo Sandra, wie bekommst Du den Guss so toll hin? Ich habe sie letzte Woche nachgebacken und sie sind super lecker, nur der Guss sah nicht so toll aus wie bei Dir 🙂

    • Hey das freut mich, dass sie Dir schmecken. Hmm bei dem Guss probier ich auch immer mal was rum was das Verhältnis zwischen Puderzucker und Zitronensaft angeht, ansonsten mache ich da eigentlich nichts spezielles. Ich mache ihn halt relativ dickflüssig. Oder was meinst Du genau? 🙂
      Liebe Grüße, Sandra

  4. Hallo Namensvetterin,
    ich habe soeben Dein Rezept ausprobiert, da ich die Amerikaner für den Kindergeburtstag backen möchte. Werde dann auf den Zuckerguss noch Deko aus Schokolade trapieren, so dass sie dann wie Bärengesichter aussehen 🙂
    Liebe Grüße, Sandra

  5. Hallo liebe Sandra <3
    Vielen lieben Dank für Dein Feedback. Ich freu mich sehr, dass Du sie ausprobiert hast. Das mit dem Bärengesicht hört sich ja süß an 🙂 Wenn Du magst schick doch mal ein Foto, oder falls Du Instagram hast, verlinke mich auf dem Foto 🙂
    Viele liebe Grüße und hab einen schönen Tag,
    Sandra

Kommentar verfassen