Apfelmus Marzipan Kuchen

Standard
Apfel Marzipan Kuchen

Hallo meine Lieben 

ich muss Euch unbedingt noch ein neues Apfelkuchenrezept vorstellen, bevor die Apfelzeit bald rum ist…

Die Basis für diesen schnell gemachten, sehr leckeren Kuchen ist ein simpler Rührteig, welcher mit Marzipan verfeinert wird und dann mit Apfelmus „marmoriert“ wird.

Lust auf das schnelle Schritt-für-Schritt Rezept? Dann klickt einfach weiter….

Dieses Rezept stammt übrigens nicht aus meiner Feder, sondern ich habe es in einer tollen Kochgruppe auf Facebook gefunden. Die liebe Ute hat mir ihr okay gegeben, dass ich ihr Rezept hier auf meinem Blog in Szene setzen darf, denn ich wollte Euch das auf jeden Fall zeigen, da es so verdammt lecker ist.

An dieser Stelle ein ganz herzliches Dankeschön an Dich Ute  Du wirst sicher vielen damit eine Freude bereiten. Die Rosinen habe ich übrigens weggelassen, weil ich sie einfach nicht mag 😉

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 250 g Butter zimmerwarm
  • 250 g Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 4 Eier
  • 100 ml Milch
  • 100 g Marzipan Rohmasse
  • ca. 500 g Apfelmus aus dem Glas oder selbstgemacht, wie z. B. nach meinem Rezept

Zubereitung:

Die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem zerrupften Marzipan mit dem Mixer schaumig rühren, bis sich alles gut verbunden hat.

Nun jedes Ei einzeln ca. 1 Minute untermixen. 

Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermengen und abwechselnd mit der Milch zum Teig geben und untermengen.

Der Teig ist relativ fest.

Eine Springform (meine war 28 cm groß) mit Backpapier auslegen und den Rand mit Butter einfetten und dann mit Mehl bestäuben. Nutzt Ihr eine andere Größe, könnt Ihr Euch was die Mengenangaben angeht, ganz einfach an meiner Umrechnungstabelle orientieren.

Den Teig in die Springform füllen.

thumb_IMG_5593_1024 Kopie

Den Apfelmus darauf verteilen.

thumb_IMG_5594_1024 Kopie

Mit einer Gabel vorsichtig durch den Teig heben, ähnlich wie das „marmorieren“ beim Marmorkuchen. Der Apfelmus sollte allerdings nicht bis komplett zum Boden durchgezogen werden, sondern etwas bis zur Hälfte des Teiges.

thumb_IMG_5595_1024 Kopie

Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober/Unterhitze 60 Minuten backen und im Ofen auskühlen lassen.

Ich habe nach der Hälfte der Backzeit noch ein wenig Krokant über den Kuchen gegeben, das hat super dazu gepasst. 

Dann aus der Springform befreien.

thumb_IMG_5598_1024 Kopie

Wenn der Kuchen dann komplett abgekühlt ist, könnt Ihr ihn gerne noch mit etwas Puderzucker bestäuben.

Der Kuchen schmeckt auch nach ein paar Tagen noch echt lecker. Ich persönlich fand ihn sogar am 2. Tag noch leckerer als frisch aus dem Ofen, da er dann ein wenig durchgezogen ist.

Viel Spaß beim Nachbacken,

Eure Sandra 

🙂 Meine Rezepte könnt Ihr kostenlos abonnieren. Sie werden Euch im praktischen Druckformat zur Verfügung gestellt. Hierzu geht Ihr entweder rechts in der Sidebar, bzw. wenn Ihr mit einem mobilen Gerät auf meinem Blog seid, unter diesen Beitrag. Dort könnt Ihr Eure E-mail Adresse eintragen und erhaltet so jedes neue Rezepte von mir, sobald es auf dem Blog ist 🙂

Kommentare

    • Hallöchen Ute 🙂
      Das ist lieb von Dir. Ich kann das Nachbacken auch nur empfehlen. Der war ja sowas von lecker 😉 Danke für Dein Rezept.
      Viele liebe Grüße,
      Sandra <3

  1. Als aller erstes einmal vielen dank für die ausführliche Beschreibung!! Ich habe den Kuchen gestern gebacken und Gott schmeckt der lecker! Ich habe 150g Marzipan genommen, weil ich maripan liebe und es schmeckt einfach wunderbar! Perfekt für die Winterzeit!

    • Das freut mich total. Ganz lieben Dank fürs Feedback <3
      Und mehr Marzipan geht doch immer 😉 Das werde ich beim nächsten mal auch machen.
      Einen schönen Tag noch 🙂
      Sandra

Kommentar verfassen