Bärlauch Butter

Standard
Bärlauchbutter

Hallo Ihr Lieben,

ich habe ein Rezept für eine wirklich sehr leckere und würzige Bärlauch Butter gefunden, welches ich Euch nicht vorenthalten möchte…

Bei uns wächst der Bärlauch zur Zeit ohne Ende, der Bärlauch ist eine altbekannte Heil- und Gewürzpflanze, artverwandt mit Schnittlauch, Zwiebel und Knoblauch, und somit hervorragend geeignet um eine herrliche Butter damit zu zaubern.

Zutaten:

  • 250 g Butter
  • ca. 150 g Bärlauchblätter
  • 1 TL Dijon Senf
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 TL Currypulver
  • Salz und schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Zunächst lasst Ihr die Butter bei Zimmertemperatur warm werden, so dass sie sich gut verstreichen lässt.

Dann hackt Ihr den Bärlauch mit dem Messer oder eine Kräuterwiege sehr klein und mengt ihn unter die Butter.

Nun wird noch das Currypulver, der Zitronensaft und der Dijonsenf untergerührt und zuletzt wird die Butter nach eigenem Geschmack mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt.

Die Butter kann entweder im Kühlschrank kaltgestellt werden, oder aber in Backpapier eingewickelt, eingefroren werden.

Sie schmeckt hervorragend zu frischem Brot, Fleisch und zu Kartoffeln.

Mmmmmmmm probiert sie mal aus 🙂

Ich wünsche Euch einen guten Appetit 🙂

Eure Sandra :-*

Kommentare

  1. Das ist wirklich ein super Rezept! Ich liiieeebe diese Butter!!! Ich war vor einigen Tagen im Bärlauch und handhabe es so, dass ich zuhause alles verlese, wasche und kleinhacke/püriere. Dann friere ich mir immer Packen mit einer bestimmten Grammmenge ein und hole sie übers Jahr raus. So hat man dann auch passende Mengen zu den Rezepten. Hab mich im November gefreut, dass da in einer Ecke vom TK-Fach noch ein letztes Päcklein lag, was dann zu Butter und Pesto wurde.

  2. Pingback: Wildkräuter - Auflistung und Kochideen - Liebe geht durch den Magen

    • Hallöchen 🙂
      vielen lieben Dank, freut mich sehr, dass es Euch geschmeckt hat 🙂
      Wo hast Du denn um diese Zeit noch den Bärlauch her? Ich habe hier gar keinen mehr gesehen, habe auch noch nie darauf geachtet, ob man ihn ganzjährig im Supermarkt bekommt 🙂
      Liebe Grüße, Sandra

Kommentar verfassen