Salat mit Himbeerdressing und gebackenem Camembert

Standard
Salat mit Camembert5

dieser Beitrag enthält Werbung

Hallo meine Lieben 

wer mich kennt, der weiß, dass ich ein großer Fan von Himbeeren und auch von Weichkäse bin. Daher habe ich heute ein Rezept für Euch, welches beides vereint. Und zwar machen wir einen leckeren Salat mit einem fruchtigen Himbeerdressing, dem wir als Krönung einen mild cremigen Camembert in Sesamkruste aus dem Ofen aufsetzen…Übrigens ist dieses Rezept Low Carb geeignet…

Dieses Rezept habe ich für und mit dem berühmten Rotkäppchen Camembert Das Original gemacht und ich freue mich sehr, denn der bekannte Käse weckt die ein oder andere Kindheitserinnerung, da wir ihn schon früher immer im Kühlschrank hatten…

Nudelsalat klassisch (Hausmacher Art)

Standard
Nudelsalat Hausmacher Art

Hallo Freunde 

ich weiß, ich weiß, ich weiß, Nudelsalat gibt es in so, so vielen Varianten, asiatisch angehaucht, mediterran, vegetarisch, Pastasalat mit viel Chichi, aber wisst Ihr was? Ich muss Euch trotzdem mal einen ganz klassischen Nudelsalat hier auf den Blog stellen. 

Und zwar einen Nudelsalat wie wir ihn von früher von irgendwelchen Dorffesten oder von Oma kennen, einen Nudelsalat mit ordentlich viel Mayonnaise, Erbsen, Mais, Fleischwurst und Gurken. Natürlich ist der absolut nicht als kalorienarm, pfiffig  oder schick zu bezeichnen. Aber wisst Ihr was? Er ist doch einfach lecker, oder? Ich zeige Euch mal wie ich einen ganz klassischen Nudelsalat mache…

Nacho Salat

Standard
thumb_IMG_4740_1024 Kopie

Hallo Ihr Lieben 

ich habe diesen Schichtsalat schon auf so vielen Partys gegessen und er hat mir immer prima geschmeckt. Somit habe ich ihn nun mal selbst ausprobiert und möchte mein Rezept gerne mit Euch teilen.

Der Nacho Salat ist super vorzubereiten und macht gar nicht viel Aufwand. Ihr entscheidet hier für Euch, ob Ihr Salsa Sauce aus dem Glas nehmt, oder diese selbst herstellt. Eine Anleitung dafür, findet Ihr auch in meinem Rezept.

Super Salat (Low Carb)

Standard
thumb_IMG_3098_1024 Kopie

Hallo meine Lieben 

heute zeige ich Euch mein Rezept für meinen absoluten Super Salat. Ich habe ihn deswegen so genannt, weil er so reichhaltig ist, dass er gerne in der Kategorie Hauptgerichte landen darf.

Thunfisch, Schinken, Käse und Ei und dazu ein superleckeres, cremiges Dressing lassen Euch richtig satt werden. Wer auf Kohlehydrate verzichten möchte, der lässt einfach den Mais weg.

Spinat Sesam Salat

Standard
image

Hallo meine Lieben,

ich habe meinen Spinat im Garten abgeerntet und mich mal an einem Salat versucht, ähnlich wie den, den Ihr beim Japaner bekommt 🙂 Ihr kennt bestimmt den Algen Salat mit Sesam, den man häufig beim Sushi dazu bestellen kann. Mit Spinat funktioniert das genauso gut.

Ebenfalls zeige ich Euch heute, wie Ihr den Spinat am besten aberntet und für den Verzehr vorbereitet.

Wenn Ihr mit frischem Spinat aus dem Garten arbeitet, zupft Ihr die Blätter ab und gebt Sie am besten in eine große Schüssel mit Wasser oder in das mit Wasser gefüllte Spülbecken und lasst ihn ein bisschen schwimmen, dann lasst Ihr das Wasser ab und wiederholt den Vorgang noch mindestes einmal, damit Euer Spinat nachher nicht mehr sandig ist (kommt natürlich drauf an, wieviel Sand/Erde vorher dran war). Dann breitet Ihr ihn zum Trocknen am besten auf auf Küchenhandtüchern auf.  Der Spinat sollte dann relativ zügig verarbeitet werden. Ansonsten bewahrt ihn in einem feuchten Tuch im Gemüsefach Eures Kühlschrankes auf, länger als 2 Tage würde ich ihn aber nicht lagern, sonst wird er welk.

So, und nun gehts an das Salätchen, für das Ihr folgende Zutaten benötigt…

Zutaten:

  • 500 g Blattspinat
  • 2-3 EL Sesamöl
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Essig (Reisessig oder einen anderen hellen Essig, z. B. Balsamico)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 4 EL Sesamkörner
  • 1 rote Chillischote

Sommersalat mit Mayonnaise-Senf Dressing (Low Carb)

Standard
image

Hallo meine Lieben,

heute habe ich ein ganz schnelles und einfaches Salatdressing für Euch. Hier greift Ihr zwar auf Fertig-Mayonnaise zurück, aber das darf ja auch mal sein…

Es passt super zu Blattsalaten und hat einen süß-würzigen Geschmack.

Für einen Kopfsalat benötigt Ihr folgende Zutaten:

Zutaten:

  • 6 EL Mayonnaise
  • 4 EL Öl
  • 1 Spritzer Essig
  • 2 TL Senf
  • frischen Schnittlauch und Petersilie (alternativ getrocknete Salatkräuter)
  • 2 TL Zucker
  • Salz, Pfeffer, etwas Wasser
  • optional 2 EL geriebenen Parmesan
  • Salatbeilage Eurer Wahl (in meinem Fall habe ich ein paar Garnelen mit Chilli und Knoblauch in der Pfanne gebraten)

Spargel Rucola Salat mit Lachsfilet (Low Carb)

Standard
image

Hallo meine Lieben,

heute habe ich einen sehr leckeren, sommerlichen Salat für Euch, der richtig frisch und mediterran schmeckt..

Ihr benötigt dafür…(die Menge reicht locker für 2 grosse Portionen)

Zutaten:

  • 1 Bund grünen Spargel
  • 100 g Rucola
  • 1 Zwiebel
  • 1 Handvoll Kirschtomaten
  • 1 Handvoll glatte Petersilie
  • 1 Zitrone
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Lachsfilet (ich hatte pro Person 300 g)

Coleslaw (amerikanischer Krautsalat)

Standard
image

Hallo meine Lieben 🙂

heute habe ich ein Rezept für Euch, wie Ihr den original amerikanischen Krautsalat ganz einfach selber zubereiten könnt. Da er mindestens 4 Stunden ziehen sollte, empfiehlt es sich, ihn am Vortag zuzubereiten.

Er eignet sich hervorragend als Beilage zu Burgern und Steaks, aber natürlich auch auf jedem Partybuffet oder als größere Portion als Hauptspeise.

Zutaten:

  • 1 Weißkohl (ca. 1,5 kg)
  • 3 Möhren
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 150 g saure Sahne
  • 8 EL Mayonnaise
  • 4 EL Essig (z.B. Weissweinessig)
  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1,5 EL Zucker

Zubereitung:

Ceasar´s Salad (Low Carb)

Standard
image

Hallo Ihr Lieben 🙂

Heute gibt es mal wieder, nach längerer Zeit, ein leckeres Salat Rezept mit einem wirklich schmackhaften Dressing 🙂 und…LOW Carb

+++ Ceasar´s Salad +++

Zutaten:

Für das Dressing:

  • 100 ml Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 kleingehackte Knoblauchzehen
  • 1 Eigelb
  • 1 TL Dijonsenf
  • 1 EL Worcestersauce
  • 3 zerdrückte Sardellenfilets (keine Panik, die schmeckt man überhaupt nicht raus, dienen nur als Würze ;-))
  • Salz und Pfeffer