Gemüse Curry und Gewinnspiel

Standard
thumb_IMG_1750_1024

< Dieser Beitrag enthält Werbung >

Hallo Ihr Lieben 

heute stelle ich Euch ein Rezept für ein leckeres und ganz einfaches, vegetarisches Currygericht vor. Bislang habe ich mich immer an meinem heissgeliebten roten Thai Curry erfreut, aber ich wollte mal etwas neues ausprobieren. Da ich  mit grüner Currypaste auch schon etwas gekocht habe, musste mal unbedingt ein Gericht mit gelber Currypaste her.

Das gelbe Curry ist auf jeden Fall milder als die anderen beiden Sorten. Es schmeckt aber trotzdem sehr lecker. Ich habe mich diesmal für eine vegetarische Variante entschieden, aber mit etwas Phantasie könnt Ihr diese natürlich auch noch mit Fleisch oder Fisch verfeinern. Dazu empfehle ich Euch, das Fleisch, bzw. den Fisch, vorher in etwas Currypaste und Öl (Verhältnis 1:1) zu marinieren und mit dem Gemüse anzubraten.

Am Ende meines Beitrages gibt es noch etwas für Euch zu gewinnen und und ich erzähle Euch vom Currykompass, einer tollen Hilfestellung, wenn man herausfinden möchte, welches Currygericht denn das richtige für einen ist (Thema Schärfe, etc. ;-))

So und nun erstmal mein Rezept für ein leckeres Gemüsecurry….

thumb_IMG_1754_1024

Zutaten:

  • 1 große Möhre
  • 1 große Zucchini
  • 3 – 4 Kartoffeln
  • 1/2 Blumenkohl Kopf
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 300 ml Kokosmilch
  • 100  ml Gemüsebrühe
  • 3 – 4 EL gelbe Currypaste
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Rohrzucker
  • Basmati Reis als Beilage

Zubereitung:

Den Blumenkohl in kleine Röschen teilen und das restliche Gemüse in Streifen oder in kleine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Das Gemüse in etwas Öl in der Pfanne scharf anbraten. Nun die Temperatur auf mittlere Hitze reduzieren und den Rohrzucker hinzugeben, umrühren und etwas karamellisieren lassen. Dann die Currypaste untermengen und alles unter Rühren leicht anbraten. Hierbei bitte aufpassen, dass es nicht  anbrennt.

thumb_IMG_1756_1024

Mit der Kokosmilch und der Brühe ablöschen und alles offen ca. 10 bis 15 Minuten köcheln lassen, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat und das  Gemüse gar ist. Wer es gerne etwas weicher haben möchte, köchelt es ggf. 5 bis 10 Minuten länger. Mit Salz und und Pfeffer abschmecken. Je nach Geschmack kann natürlich die Menge der Curry Paste noch etwas verändert werden, ich hatte hier eine sehr milde Variante, da durften es schon 4 EL sein.

Hierzu passt prima Basmati Reis oder Jasmin Duftreis.

Und wenn Ihr Euch nicht genau sicher seid, welches das passende Currygericht für Euch ist, dann kann ich Euch den Currykompass von Lieferheld empfehlen. Er führt Euch wie ein richtiger Kompass zum richtigen und passenden, indischen Currygericht. Hierzu klickt Ihr einfach immer auf die Geschmacksrichtung, so lange, bis Ihr zum Ergebnis kommt. Schaut ihn Euch gerne mal an. Hier geht es zum Currykompass…

Gewinnspiel:

Das Gewinnspiel ist beendet und die beiden Gewinner sind:

Anne (Blog)

Alexandra Fischer (Facebook)

Herzlichen Glückwunsch ihr Beiden ♥

Lieferheld hat mir für Euch zwei Gutscheine im Wert von je 20 Euro zur Verfügung gestellt, die Ihr hier bei mir gewinnen könnt.

Hinterlasst dazu entweder hier auf meinem Blog oder bei Facebook unter dem entsprechenden Beitrag zu meinem Gemüsecurry einen Kommentar, welches Curry Euer Lieblingscurry ist, oder welches Ihr gerne mal ausprobieren möchtet.

Das Gewinnspiel läuft ab sofort bis zum 30. Januar 2016, 20 Uhr.

Bedingungen:

  • Du bist Fan meiner Facebookseite und/oder E-Mail Abonnent meines Blogs
  • Du bist mindestens 18 Jahre alt und kommst aus Deutschland
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook
  • Keine Barauszahlung möglich
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Die Namen der beiden Gewinner werden hier und auf Facebook veröffentlicht

Ich drücke Euch allen die Däumchen und freue mich über jeden, der mitmacht 🙂

Liebste Grüße,

Eure Sandra 

Der Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Lieferheld. Es handelt sich um meine ehrliche und persönliche Meinung. Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde zu keinem Zeitpunkt Einfluss genommen.

 

Kommentare

    • Hi Sara,
      also das muss ich unbedingt mal googeln. Das mögen anscheinend viele 😉 Mir sagt das gar nichts….da habe ich anscheinend bis lang etwas Gutes verpasst…
      LG Sandra

  1. Ich bin Fan von dir auf facebook.
    Sieht das lecker aus!
    Mit den verschiedenen Currysorten habe ich noch nicht viel Erfahrung. Da ich aber sehr gerne scharf esse, wäre Madras wohl das richtige für mich.

    • Hi Chani,
      vielen lieben Dank. Es freut mich, dass Dir das Rezept gefällt. Ich hab auch noch nicht so viel Erfahrung mit Currys, aber ich finde Gefallen daran 😉
      Ich wünsch Dir noch einen schönen Abend,
      Sandra <3

  2. Ach Trullalein, ich muss gestehen dass ich noch nie mit Currypaste gekocht habe. Und Kokosmilch auch nicht, würde aber gerne mal eins ausprobieren was nicht zu scharf ist.

    Bussi und Trullaalarm
    Tina

    • Hey Liebchen <3
      dann ist das genau das Richtige. Mein rotes Thai Curry ist nämlich ordentlich scharf, obwohl das mein persönlicher Favorit ist. Das gelbe ist relativ mild 😉
      Knuuuuutschi,
      Sandra

  3. Hi meine liebe Sandra, 🙂 <3

    ich bin ein großer Fan von Currys:-) Ich liebe Currys 🙂

    Egal ob nur mit Gemüse, Fisch oder leckeren Meeresfrüchten.

    Aber ohne Fleich muss es sein und mit vieeeeeeeeeel Soße. DA kann ich mich reinlegen.

    Mein Lieblingscurry ist das rote"Thai Curry" mit Garnelen.

    Aber auch das dein "Gemüse-Curry" mit Blumenkohl. Lecker lecker.Ist eines meiner Favoriten. Hab ich heut gemacht. Sehr sehr lecker.

    Danke dir für deine tollen Rezepte immer.
    Ich bin ein großer Fan von dir.

    Ich würde mich sehr freuen, einen der Gutscheine zu gewinnen. Das wäre genial 🙂
    Daumen drücken 🙂

    Ganz liebe Grüße Ricky

    • Hallo liebe Ricky 🙂
      was für ein lieber Kommentar von Dir <3 Ich freue mich sehr darüber. Vielen Dank.
      Dann hast Du den gleichen Liebling wie ich 😉 Ich mag auch am liebsten das rote Thai Curry....schön, dass Dir das Gelbe auch geschmeckt hat. Ich fand es auch lecker, aber fast schon ein bisschen zu mild für meinen Geschmack (ich kann aber auch richtig scharf essen ;-).
      Hab noch einen schönen Abend und ganz liebe Grüße zurück
      Sandra <3
      Däumchen sind gedrückt 🙂

  4. Ich liebe Thai-Curry. Das koche ich sehr oft auch selbst. Es ist einfach, gesund und geht schnell. Am liebsten habe ich da die Variante mit Garnelen oder Alternativ mit Süßkartoffeln und Gemüse 🙂 ❤️

    • Hallo Marita ❤️
      Das ist auch mein Lieblingscurry 😉 Mit Süßkartoffeln habe ich es noch nicht ausprobiert, aber das schmeckt bestimmt auch toll.
      Viele liebe Grüße,
      Sandra

  5. ein tolles Rezept, wir lieben Curry! Da bekomme ich schon Hunger, wenn ich es nur lese 🙂 ich werde es morgen für mich und meine Lieben mal nachkochen…liebe Grüße aus Seis

    • Hallo Lena,
      vielen herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Schön, dass Dir mein Rezept gefällt 🙂 Und toll, dass Du es ausprobieren möchtest. Lasst es Euch gut schmecken.
      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende ❤️
      Sandra

  6. Hallöchen. Ich habe das Kochen und Backen erst vor nicht allzu langer Zeit entdeckt. Dein Rezept klingt toll. Das möchte ich unbedingt ausprobieren. Ich folge auf Facebook. Ich mag Hähnchen -Ananas Curry. Liebe Grüße

    • Hi Kristin, das freut mich, dass Du es für Dich entdeckt hast. Ich finde es macht einfach jede Menge Freude, selbstgemachte Dinge zu essen. Ich freu mich, dass Dir das Rezept gefällt.
      Ganz liebe Grüße an Dich ❤️
      Sandra

  7. Bei uns in der Kantine gibt es ein Curry mit Hackfleischbällchen. Das wirkt zwar etwas Deutsch, ist aber super lecker.
    Dein Facebook-Fan Antje

    • Hi Anne,
      es gibt echt wahnsinnig viele Curry Gerichte, das wusste ich auch nicht. Hab bislang auch nur rotes Thai Curry selber gemacht…
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch,
      Sandra ❤️

    • Liebe Anne ❤️
      Herzlichen Glückwunsch, du hast einen der beiden Gutscheine gewonnen 🙂
      Ich freue mich für Dich und ich hoffe, Du kannst ihn gut gebrauchen.
      Ich schreibe Dir gleich noch eine E-Mail mit den weiteren Informationen 🙂
      Sandra

Kommentar verfassen