Krümelmonster Muffins

Standard
image

Hallo Ihr Lieben,

heute zeige ich Euch eine relativ einfache Variante um diese, wie ich finde, niedlichen Krümelmonster Muffins zu backen und zu verziehren.

Schritt für Schritt erkläre ich Euch jetzt, wie sie Euch auf jeden Fall gelingen.

Als Grundlage könnt Ihr jeden Muffin Eurer Wahl nehmen, einfach das, was Euch am besten schmeckt. Zum Beispiel klappt es ganz gut mit meinen superschokoladigen Schokomuffins, welche innendrin mit Schokostücken versehen sind. Wenn Ihr sie hell haben möchtet, ersetzt Ihr einfach den Backkakao durch Mehl.

Alternativ stelle ich Euch aber hier auch noch  ein Rezept für Muffins mit Smarties vor. Wie gesagt, könnt Ihr aber die Muffins Eurer Wahl nehmen.

Zutaten:

Für die Muffins (12 Stück):

  • 200 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 200g Butter
  • 3 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 kleine Handvoll Mini Smarties

Zum Verzieren:

  • ca. 100 g Kokosraspeln
  • Speisefarbe (am besten nehmt Ihr die flüssige in Tuben, die findet Ihr bei den Backzutaten)
  • ca. 150g Puderzucker
  • 1 Zitrone
  • 12  kleine Kekse
  • 1 Päckchen Marzipanrohmasse für die Augen
  • 1 Päckchen Schokotröpfchen

Zubereitung:

Zunächst rührt Ihr die Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker mit einem Mixer cremig. Dann die Eier einzeln mit dem Mixer unterschlagen. Mehl und Backpulver in einer separaten Schüssel vermengen und in den Teig hineinsieben. Unterheben bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind. Die Smarties in etwas Mehl wälzen und ebenfalls gleichmäßig unter den Teig heben.

Den Teig in 12 Muffinförmchen verteilen, ich habe meine noch zusätzlich in ein Muffinblech gesetzt, damit sie nicht auseinandergehen, und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober/Unterhitze für ca. 20 Minuten backen.

Vollständig erkalten lassen.

Nun gehts ans Verzieren, ich empfehle Euch Einweghandschuhe zu tragen, sonst habt Ihr nachher ganz blaue Hände 🙂

Gebt die Kokosflocken in einen tiefen Teller oder in eine Schüssel und tröpfelt ein paar Tropfen Eurer Speisefarbe hinein. Verknetet alles so lange mit den Fingern (auch zwischen den Fingern reiben, damit sich die Farbe gut verteilt) bis Euch die Farbe für das Fell gefällt.

Gebt den Puderzucker mit etwas Zitronensaft ebenfalls in einen tiefen Teller oder in eine Schüssel und tröpfelt auch hier ein paar Tropfen Eurer Speisefarbe hinein. Vermengt alles gut, bis keine Klümpchen mehr da sind, und bis Euch auch hier die Farbe gefällt. Der Zuckerguss sollte nicht zu dünn sein, damit er nachher nicht so sehr verläuft. Lieber erstmal etwas vorsichtiger mit der Zitrone sein und erstmal gut verrühren um zu sehen, wie flüssig er wird.

Formt aus der Marzipanrohmasse 24 kleine Augen und stellt sie beiseite. Legt Euch auch 24 Schokotröpfchen und 12 Kekse bereit, da wir diese gleich zum Dekorieren schnell benötigen.

So, und nun gehts immer in dieser Reihenfolge ans Dekorieren. Wichtig: Die Muffins müssen komplett ausgekühlt sein.

  1. Taucht den Muffin kopfüber in den Zuckerguss und dreht ihn dort ein wenig hin und her, bis er oben und an den Seiten mit Guss bedeckt ist. Lasst den Guss über der Schüssel etwas abtropfen
  2. Taucht den Muffin dann kopfüber (der arme Kerl muss ganz schön leiden ;-)) in die Kokosflocken und dreht ihn auch dort ein wenig hin und her, bis er oben und an den Seiten mit den Kokosflocken umhüllt ist.
  3.  Setzt die Marzipanaugen auf den Muffin und drückt sie etwas an, ggf. tunkt ihr sie noch ein bisschen in die Schüssel mit dem Guss, dann kleben sie besser, woebei es auch so ganz gut klappt. Dann kommt jeweils ein Schokoptröpfchen als Pupille ins Auge. Das klebt auf dem Marzipan mit etwas Druck ganz von alleine.
  4. Nehmt Euch ein scharfes Messer und schneidet den Muffin an der Stelle ein, wo der Keks rein soll, also quasi schneidt Ihr dem Krümelmonster einen Mund (er hat wirklich nichts zu lachen..), wo Ihr dann den Keks reinsschiebt.

Fertig sind Eure niedlichen Krümelmonster Muffins.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß damit 🙂

Eure Sandra

 

Kommentare

  1. Die sehen super süß aus, aber da ich zwei linke Hände beim Backen habe, würden meine Muffins leider nicht so schön aussehen. Aber immerhin du zeigst, dass du was auf den Kasten hast.

    Übrigens, meine Katzen würden sich wegen den Krümmelmonstern bestimmt erschrecken ^^

    Liebe Grüße
    Gerda

    • Hallo liebe Gerda,
      probiere sie doch einfach mal aus. Ich bin auch nicht so die Backfee und immer noch am Üben. Aber sie sind wirklich nicht schwierig zu machen, ich habe ja alles genau erklärt 😉 Ach so, meine Mieze hat sich übrigens auch nicht vor den Muffins erschreckt 😉
      Viele liebe Grüße,
      Sandra
      P. S. Ich würde mich echt freuen, wenn Du Dich ran wagst 🙂

Kommentar verfassen