Monkey Bread (Affenbrot)

Standard
Monkeybread (Affenbrot)

Hallo meinen Lieben 

das Monkey Bread (Affenbrot) steht schon verdammt lange auf meiner To-Do Liste und nun habe ich das leckere Hefeteig Gebäck, welches in Zucker, Zimt und geschmolzener Butter gewälzt wird und im Ofen karamellisiert endlich mal ausprobiert.

Es schmeckt einfach göttlich. Im Original wird das Monkey Bread mit Banane gefüllt und so habe ich die Hälfte der Kugeln dann auch mit Banane und Nutella gefüllt, die andere Hälfte habe ich ohne Füllung gemacht. Ich habe es klassisch in einer Gugelhupf Form gebacken, Ihr könnt aber auch jegliche andere Form verwenden, wie zum Beispiel eine Springform, eine Kastenform oder auch eine Auflaufform. 

In meinem Rezept zeige ich Euch Schritt für Schritt wie Ihr das Affenbrot herstellen könnt….

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 Würfel Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 80 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 270 ml Milch
  • 2 gehäufte EL weiche Butter

Für die Füllung (reicht für die Hälfte der Kugeln):

  • 1 Banane in kleine Stücke geschnitten
  • 2 EL Nutella

Zum Wälzen:

  • 100 g geschmolzene Butter
  • Mischung aus 100 g Zucker und 2 TL Zimt

Zubereitung:

Für den Hefeteig gebt Ihr die Milch in einen Topf und erwärmt diese auf dem Herd. Den Zucker und das Vanilleextrakt könnt Ihr direkt mit dazu geben. Die Milch sollte aber nur lauwarm sein, sonst kann es passieren, dass die Hefewirkung zerstört wird. Den Topf vom Herd nehmen und die Hefe darin auflösen. Abdecken und 10 Minuten vorgehen lassen.

Mehl mit Salz in einer Rührschüssel vermengen. Die Hefe-Milch Mischung und die Butter hinzugeben und mit den Knethaken des Mixers oder in der Küchenmaschine 8-10 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten, der sich gut vom Schüsselrand löst. Zu einer Kugel formen und zurück in die Schüssel geben und mit einem Küchentuch abdecken. An einem warmen Ort ohne Zugluft ca. 1 Stunde gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat. Ihr könnt hierfür auch den Backofen auf 50 Grad Ober/Unterhitze vorheizen, dann ausschalten und die Schüssel hineingeben. 

Wenn der Teig aufgegangen ist, dann fettet Ihr Eure Form sehr gut mit Butter ein. Ich habe eine 24 cm Gugelhupf Form verwendet, in die aber nicht alle Bällchen rein gepasst haben, somit habe ich noch eine zweite Form genommen. Welche Form Ihr verwendet ist eigentlich egal. Schaut nur, dass sie nur maximal bis zur Hälfte gefüllt ist, denn die Kugeln gehen gleich und beim Backen noch mal ordentlich auf.

Den Teig nochmal gut mit den Händen verkneten und Kugeln formen. Jede Kugel ist ungefähr walnußgroß und wiegt ca. 30 g. Das heisst Ihr formt etwa 30 Kugeln.

Butter auf dem Herd schmelzen und und in einer Schüssel Zimt und Zucker vermengen.

Wenn Ihr die Kugeln füllen möchtet (ich habe es mit der Hälfte der Kugeln gemacht), dann rollt die Kugel mit einem Nudelholz aus und gebt etwas Nutella und Banane hinein. Danach gut verschliessen und wieder zu einer Kugel rollen.

Monkeybread (Affenbrot)

Monkeybread (Affenbrot)

Die fertigen Kugeln zunächst einzeln in die Butter geben und dann einzeln in der Zucker-Zimt Mischung wälzen und in die Form setzen.

Monkeybread (Affenbrot)

Monkeybread (Affenbrot)

Wenn Ihr fertig seid dann bedeckt Eure Form mit einem Küchentuch und lasst das Monkey Bread nochmal 20 Minuten gehen.

Währenddessen könnt Ihr den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.

Das Affenbrot in den vorgeheizten Ofen geben und für ca. 35 Minuten backen.

Monkeybread (Affenbrot)

Monkeybread (Affenbrot)

10 Minuten in der Form erkalten lassen und danach auf einen Teller/Kuchenplatte stürzen. Länger sollte es nicht in der Form bleiben, da es sonst schwierig sein könnte es zu lösen.

Monkeybread (Affenbrot)

Monkeybread (Affenbrot)

Am allerbesten schmeckt es noch, wenn Ihr es warm oder lauwarm zupft und verschmaust. Aber auch abgekühlt ist es unfassbar lecker. Zum Aufbewahren gebt es einfach (ihr könnt die Kugeln auch trennen) in eine verschliessbare Kunststoff Dose.

Monkeybread (Affenbrot)

Monkeybread (Affenbrot)

Viel Spaß beim Nachbacken des Monkey Bread wünscht Euch

Sandra 

Wenn Ihr das Monkey Bread nochmal live und in Farbe sehen möchtet, könnt Ihr es in meinem neuesten Food Diary auf YouTube anschauen….

Hier könnt Ihr meine Rezepte kostenlos abonnieren und bekommt so jeden neuen Beitrag direkt von mir per E-Mail.

Hier könnt Ihr mein Kochbuch bestellen…80 leckere Rezepte, die leicht nachzukochen sind. Davon ca. die Hälfte Low Carb

Sandras Kochbuch

Sandras Kochbuch

 

Kommentare

  1. Ich bin ja ein absoluter Fan von süßen Broten. Alle zutaten stehen schon auf der Einkaufsliste, dieses Affenbrot werde ich am Wochenende auf jeden Fall mal nachbacken

    • Hi Torben,
      ja cool, das freut mich ja voll zu lesen. Dann lass es Dir gut schmecken.
      Danke für Deinen lieben Kommentar und ein schönes Wochenende,
      Sandra 🙂

Kommentar verfassen