Ofen Berliner

Standard
image

Hallo Ihr Lieben,

hier kommt der erste Teil aus meinem kleinen „Karnevals Special“…

Diese süße Kleinigkeit lässt sich prima für Eure Gäste vorbereiten und ist mal was anderes als die gekauften Berliner.

Für die Ofenberliner benötigt Ihr folgende Zutaten:

  • 350 g Mehl
  • 150 ml lauwarme Milch (handwarm)
  • 1/2 Würfel frische Hefe oder 1 Päckchen Trockenhefe
  • 4 EL Zucker
  • 2 EL Margarine oder Butter (zimmerwarm)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei Größe M
  • zum Füllen: Marmelade Eurer Wahl, 1 Spritze (die gibt es in der Apotheke, oder aktuell vielleicht auch im Karnevals Zubehör, 2 EL geschmolzene Butter, 1 tiefen Teller mit Zucker oder Zimt-Zucker)

Zubereitung:

Zunächst verrührt Ihr in  einem Glas, die Milch mit Hefe und Zucker, bis die Hefe sich aufgelöst hat. Lasst sie nun 10 Minuten stehen, dann kann sie schon mal etwas quellen.

Nun mischt Ihr Mehl, Salz , Ei und das Hefegemisch und verknetet es solange, bis sich ein geschmeidiger Kloß bildet. Das geht entweder mit den Händen, mit der Küchenmaschine oder mit den Knethaken Eures Mixers. Knetet ruhig ein paar Minuten, damit sich alles gut miteinander verbindet. Am Ende gebt Ihr die Butter hinzu und knetet weiter, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen formt Ihr zu zu einem Strang (ähnlich wie ein Baguette) und teilt ihn nun in 10 etwa gleichgroße Stücke.

Die Stücke werden nun zu Bällchen geformt. Man nennt dies „schleifen“. Ihr legt ein Bällchen auf die Arbeitsfläche und kreist mit Euren Handflächen immer wieder darüber, bis es schön glatt wird. So bilden sich nachcher keine Risse im Teig.

Gebt Eure Bällchen nun auf ein mit Backpapier belegtes Backblech, und lasst Sie (mit einem Küchentuch abgedeckt) 45 Minuten gehen.

Nun backt Ihr sie im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Ober/Unterhitze für ca. 15 Minuten und lasst sie danach etwas abkühlen.

Füllt die Marmelade in Eure Spritze (etwas 1 EL pro Berliner) und spritzt sie in Eure fertigen, etwas abgekühlten Berliner.

Nun werden die Berliner noch mit flüssiger Margarine oder Butter rundherum bestrichen und danach im Zucker gewälzt.

Fertig sind Eure Ofenberliner 🙂

Wie wäre es damit für Eure Karnevalsparty? Sie werden bestimmt gut ankommen 🙂 Natürlich schmecken Sie etwas anders als die Berliner vom Bäcker, da diese ja in Fett ausgebacken werden 😉

Das Rezept habe ich im Internet auf der Seite www.slava.com gefunden und nachgebacken. Mir hat es sehr gut gefallen. Danke für dieses tolle Rezept meine liebe Blogger Kollegin 😉

Kölle Alaaf,

Sandra :-*

 

1 Kommentar

  1. Pingback: Nuss Schnecken - Liebe geht durch den Magen

Kommentar verfassen