Pasta Pangrattato Jamie Oliver

Standard
thumb_IMG_1997_1024 Kopie

Hallo meine Lieben ♥

heute war es mal wieder an der Zeit ein Pasta Gericht von meinem Lieblingskoch Jamie Oliver auszuprobieren, und dieses Gericht habe ich schon seit ein paar Jahren auf meiner Liste.

Man könnte es auch als ein „Arme Leute Essen“ oder als Reste Verwertung bezeichnen, denn eine der Hauptzutaten sind Semmelbrösel, die sich knusprig angebraten, einfach unfassbar lecker mit dem Geschmack von Sardellen, Chilli, Knoblauch und Thymian verbinden. Ein Schuss Nudelwasser bindet das ganze und es wird eine richtig harmonische, schnell gemachte Pasta, die so vielleicht noch nicht jeder kennt….

Zutaten:

  • 400 g Fussili Nudeln
  • 8 Sardellenfilets in Öl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 gehäuften EL getrockneten Thymian
  • 1 gehäuften TL Chili aus der Mühle, oder alternativ 1 rote, gehackte Chillischote
  • 4 Scheiben altbackenes Brot (Ciabatta, Weissbrot oder Toast, kann wirklich schon steinhart sein)
  • 1 Zitrone
  • etwa 200 ml vom Nudelwasser

thumb_IMG_2009_1024

Zubereitung:

Von den Sardellenfilets in Öl (diese bekommt ihr im Supermarkt in einem kleinen Glas zu kaufen), 2 EL in eine große, beschichtete Pfanne geben. 8 Sardellenfilets in Hälften schneiden, die Knoblauchzehen in sehr feine Scheiben schneiden. Die Brotscheiben grob reiben oder alternativ in einen Gefrierbeutel geben und mit dem Nudelholz klein hacken. Es kann insgesamt ruhig eine Mischung aus feinen und etwas gröberen Bröseln geben.

Die Nudeln in reichlich Salzwasser kochen, während des Kochens etwa 200 ml vom Nudelwasser mit einer Suppenkelle entnehmen und beiseite stellen.

5 Minuten vor Ende der Garzeit der Nudeln, das Öl in der Pfanne erhitzen und die Brösel zusammen mit den Sardellen, dem Chilli und dem Thymian unter ständigem Rühren etwa 4 Minuten anbraten, bis die Brösel goldbraun sind.

Die Nudeln abgießen und in die Pfanne geben (nicht so lange abtropfen lassen, sonst wird es nachher zu trocken). Den Saft einer halben Zitrone darüber geben und alles vermengen. Wenn es Euch zu trocken erscheint, dann vermengt das ganze noch mit dem kompletten Nudelwasser oder einem Teil davon, ich habe gut 200 ml dazugegeben.

Auf Tellern anrichten und mit der anderen Zitronenhälfte beträufeln.

So schnell ist diese leckere, ungewöhnliche Pasta fertig. Ihr solltet sie auf keinen Fall zusätzlich salzen, da ja schon im Nudelwasser Salz enthalten ist und die Sardellen ebenfalls sehr salzig sind.

thumb_IMG_2016_1024 Kopie

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Eure Sandra ♥