Rotkohl wie von Oma

Standard
image

Hallo Ihr Lieben,

gerade noch rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest, habe ich heute ein sehr leckeres Rezept für selbst gemachten Rotkohl. Das ist wohl der Klassiker schlechthin im Weihnachtsmenü. Bislang habe ich ihn noch nie selbst gemacht obwohl er ja so am allerbesten schmeckt.

In Kooperation mit dem lieben Alex vom YouTube Kanal Natürlich Lecker darf ich Euch heute sein Rezept vorstellen. Schaut unbedingt mal auf seinem Kanal vorbei. Er macht tolle Kochvideos, die ich mir immer gerne anschaue. Er kocht in etwa in die gleiche Richtung wie ich, deshalb werdet Ihr dort bestimmt viele Gerichte finden, die Euch gefallen. Ich verlinke Euch seinen Kanal unter dem Rezept. Er erklärt in seinen Videos alles Schritt für Schritt. Also perfekt zum Nachkochen.

Und hier ist Alex Rotkohl Rezept…

Zutaten:

2 kg Rotkohl
etwas Butter
1 Zwiebel
2 große Äpfel
8-10 EL Apfelessig
200 ml Apfelsaft
Salz & Pfeffer
1 Lorbeerblatt
Zubereitung:

Vom Rotkohl den Strunk abschneiden, ggf. unschöne Blätter entfernen und halbieren.
Dann entweder komplett mit dem Messer klein schneiden oder einzelne Stücke in einem food processor.
Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden.
In einem großen Topf Butter schmelzen und die Zwiebelringe anschwitzen.
Die Äpfel zerteilen und das Kerngehäuse entfernen und noch etwas kleiner würfeln und dann auch anschwitzen.
Den Rotkohl in den Topf geben, mit den Äpfeln und Zwiebeln vermischen und 5 Min. anschwitzen.
Rotkohl mit Apfelessig und -Saft ablöschen und ordentlich salzen und pfeffern.
1 Lorbeerblatt hineingeben und 50-60 Min. köcheln lassen.
Zwischendurch umrühren und testen wie weich der Rotkohl schon ist, je nachdem wie fein er geschnitten wurde, ist die Garzeit natürlich etwas unterschiedlich.

Hier findet Ihr Alex Video zum Rotkohl.

Bei mir hat der Rotkohl übrigens gute 2 Stunden gebraucht, bis er weich wurde. Ich habe auch immer wieder mit Apfelsaft aufgegossen. Ich habe ca. die doppelte Menge Apfelsaft verwendet. Allerdings war mein Topf auch ein bisschen klein 😉

Auf jeden Fall ist es die Arbeit allemal wert gewesen. Der Rotkohl hat fantastisch geschmeckt 🙂

Schaut unbedingt mal bei Alex vorbei und hinterlasst ihm ein Abo auf YouTube. Dann verpasst Ihr keines der tollen Rezept Videos mehr.

Seine Facebookseite findet Ihr hier. Hinterlasst ihm auch gerne dort Euer Däumchen 🙂

Danke für das Rezept lieber Alex. Es hat mich echt riesig gefreut, dass wir uns auf dem Blogger Event kennengelernt haben. Wo ich doch schon so lange Deine Videos gucke und somit ein richtiges Fangirl bin 😉

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen.

Eure Sandra ♥

Kommentar verfassen