Sandra redet Klartext, Heute: Cheatdays

Standard
image

Hallo meine Lieben,

heute möchte ich mich mal zu dem Thema „Cheat Day“ äußern. Bei verschiedenen Diätformen scheint dieser „Betrugs Tag“, so die deutsche Übersetzung, immer öfter Einzug zu halten.

Von der Definition her, ist dies erstmal ein Tag, an dem man seine gewohnte Ernährung/Diät, z. B. Low Carb, unterbricht, und seinem Körper Nährstoffe zuführt, die er in der restlichen Zeit gar nicht, oder nur in reduzierter Form erhält. Das ganze soll den Stoffwechsel wieder ankurbeln, der durch eine „einseitige“ Ernährung eventuell lahm gelegt, bzw. deutlich verlangsamt wird. Wie oft man den „Cheat Day“ lebt und in welchem Ausmaß, dafür gibt es keine einheitliche Vorgehensweise. Man liest hier die unterschiedlichsten Meinungen und Verhaltensweisen, die oft auch abhängig davon sind, ob sich jemand grad in einer Abnehmphase befindet, oder ob jemand sein Gewicht halten mag.

Heute werde ich auch mal ein paar Worte darüber verlieren, und ich bin schon gespannt, wie Eure Meinung und Eure Erfahrungen zu dem Thema „Cheat Day“ aussehen. Ihr dürft sie mir gerne hier, oder bei Facebook in die Kommentare schreiben.

Beginnen möchte ich mit einer einfachen Rechnung:

Stell Dir vor, Du möchtest jeden Tag im Monat einen Euro beiseite legen um Geld zu sparen, bei 30 Tagen hättest Du dann 30 Euro gespart. Wenn Du aber 4 mal im Monat von Deinem Ersparten jeweils 5 Euro wieder wegnimmst, dann geht der Plan irgendwie nicht auf….

Im übertragenen Sinne spiele ich hier auf dieses „Extrem Cheaten“ an, bei dem man sich mehrere tausend Kalorien an diesem einen Tag zuführt. Man stopft alles in sich rein, auf was man die restliche Zeit verzichtet hat. Klappert diverse Fast Food Ketten ab, macht einen Einkaufsmarathon um Süßigkeiten, Chips, etc. für den „Fresstag“ parat zu haben, der oft schon zum Frühstück mit einer Pizza beginnt. Aufs Sättigungsgefühl wird gar nicht mehr gehört. Gesunde Lebensmittel verschwinden nahezu komplett vom Speiseplan…

Ist das nicht ein absoluter Widerspruch in sich? Die ganze Woche auf eine gesunde Ernährung zu achten, Lebensmittel zu essen, die einem gut tun, um dann am Wochenende (als Beispiel) alles übern Haufen zu schmeissen?!?!?

Ich persönlich halte das für absolut unsinnig und ungesund. Vor allem wenn man abnehmen möchte, denn damit ist man häufig nicht mehr im Kaloriendefizit, sondern macht sich die ganze „Arbeit“ der Woche mit einem mal kaputt.

Was bedeutet „Cheaten“ für mich?

Ich glaube, dass man sich auch während einer Abnehmphase mal zwischendurch etwas gönnen sollte und dann auch ruhig mal einen sogenannten „Cheat Day“ einlegen kann, um den Stoffwechsel wieder auf Trab zu bringen….aber…ANDERS als oben beschrieben…NÄMLICH

  • Warum nicht einfach ein Cheat-Meal?

Gönnt Euch doch einfach mal einen Tag in der Woche ein richtig leckeres Gericht, welches nicht LOW Carb geeignet ist, Eure Lieblingspasta, ein frisches, leckeres Brot, ein feines Risotto? Einfach eines Eurer Lieblingsessen, auf welches Ihr die Woche über eisern verzichtet….vielleicht auch einen kleinen Nachtisch dazu…Eure Lieblings Haribo 😉

Vorteil: Ihr macht Euch Eure verlorenen Kilos nicht mit einem totalen Fresstag fast gänzlich zu nichte..dabei kurbelt Ihr trotzdem wieder Euren Stoffwechsel an, Ihr esst genau das was Ihr mögt und worauf Ihr Euch freut, und haut Euch nicht einfach alles rein, was Euch über den Weg läuft 😉

  • Warum 1 mal die Woche „cheaten“ ?

Wer schreibt vor, dass es ein mal die Woche sein muss…sicher ein festgesetzer Tag schafft vielleicht klare Regeln und erleichtert das ganze eventuell. Aber man kann es doch genauso gut auf die Tage verlagern, an denen es einem sowieso schwer fällt zu verzichten (die Einladung zum Essen bei den lieben Verwandten, das Feiern gehen mit Freunden abends im Städtchen, das romantische Dinner im Lieblingsrestaurant mit dem Partner). Entscheidet selber wie oft Ihr Euch etwas gönnen möchtet, wenn es Euch darum geht, das Gewicht zu halten, dann kann das bestimmt öfter sein, als wenn Ihr grade versucht Gewicht zu reduzieren.

  • Macht es für Euch passend

Nur weil irgendwo empfohlen wird, alles in sich rein zu stopfen was man möchte, muss das noch lange nicht zu Eurem Körper, Eurem Stoffwechsel und Eurem Plan passen. Stellt Euch vielleicht auch die Frage, wenn Ihr abnehmen möchtet, ob Ihr Eure Cheat Days / Cheat Meals nicht erst dann einräumt, wenn schon ein paar Kilos verschwunden sind, oft gewöhnt man sich so leichter an einen gewisse Ernährung. Aber das sind alles nur Denkanstöße, die weder richtig, noch falsch sind. Was ich damit sagen möchte: Hört auf Euren Körper und auf Euren Verstand, das ist das einzig Richtige dabei 🙂

  • Vor- und Nachteile eines „Cheat Days“

Vorteile:

🙂 Ihr habt feste Regeln, und die helfen manchmal bei einem Plan
🙂 Ihr müsst nicht gänzlich auf alles verzichten
🙂 Ihr könnt Euch die Woche über auf „Euren“ Tag freuen
🙂 Das Verzichten fällt vielleicht nicht ganz so schwer
🙂 Der Stoffwechsel wird ggf. nochmal angekurbelt
🙂 Endlich wieder Euer Lieblingsessen!

Nachteile:

🙁 Das Abnehmen wird evtl. verlangsamt
🙁 Der Gedanke „ach komm, morgen mach ich das nochmal“ wird in die Tat umgesetzt
🙁 Man stopft nur ungesunde Dinge in sich rein
🙁 Man ruiniert sich die „Arbeit“ der ganzen Woche

Ich hoffe, ich habe Euch mit meinen Ausführungen ein paar Anregungen zu diesem Thema gegeben und Euch gefällt mein Beitrag.

Zum Schluss bleibt mir wieder nur noch mal zu betonen, dass ich keine Ernährungsexpertin bin, sondern hier lediglich meine persönliche Meinung und meine persönlichen Erfahrungen wiedergebe.

Im ersten Teil meiner „Sandra redet Klartext“ Reihe, ging es um das Thema „Eiweißzufuhr“, für alle die der Artikel interessiert, Ihr findet ihn hier: Abnehmen mit Eiweiß?

Lasst es Euch gutgehen, das ist das Wichtigste 🙂

Eure Sandra :-*

<3

Kommentare

  1. Sehr gut geschrieben. Ich plane mir so einen Tag lieber nicht ein. Mein Mann geht gerne essen oder wir essen was unterwegs. Dann versuche ich mich an LC zu halten aber wenn’s eben mal nicht geht dann genieße ich, dass was mir schmeckt.

    • Hallo Claudia,
      vielen lieben Dank für Deinen Kommentar <3
      Ich finde das machst Du genau richtig, ab und zu soll man sich ja auch mal was gönnen, grad wenn man irgendwo eingeladen ist und sich jemand Mühe gibt, finde ich es immer total bescheuert alles abzulehnen...und schön essen gehen darf man auch mal 😉 Man soll ja das Leben schließlich geniessen <3
      Ich wünsch Dir noch einen schönen Abend.
      LG Sandra

  2. Liebe Sandra. Ich sehe es genauso. Ich finde es wichtig und für mich persönlich auch passender wenn ich mir nicht einen einzigen Tag nehme und da alles rein Schaufel. Ausserdem finde ich, fühlt man sich danach nicht besonders toll. Ich gönne mir dann wenn ich Lust drauf habe etwas. Im gesunden Maße. Muss natürlich jeder für sich selbst herausfinden wie er am besten damit hin kommt. Mir gefällt dein Blog und deine Rezepte, werde heute die brokkoli Bällchen mit einer Karotten Suppe machen 🙂
    Liebe Grüße Melanie

    • Hallo liebe Melanie,
      danke für Deinen lieben Kommentar. Ich freu mich sehr, dass Dir mein Blog gefällt und wünsche Dir dann heute guten Appetit bei den Brokkoli Bällchen und der Karotten Suppe. Karotten Suppe esse ich auch sehr gerne.
      Ja das ist immer die Gefahr bei den Cheat Days, wenn ich damit anfange dann finde ich oft kein Ende mehr und muss am nächsten Tag weitermachen 😉
      Viele liebe Grüße und einen schönen Tag,
      Sandra <3

Kommentar verfassen