Schinken im Strumpf

Standard
image

Hallo Ihr Lieben,

der Titel des heutigen Rezeptes mag auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich klingen, aber in der Tat benötigt Ihr für diesen selbstgemachten Schinken einen (bitte neuen oder frisch gewaschenen) Nylonstrumpf 😉

Denn in diesem wird Euer Schinken ein paar Tage aufgehangen und darf ziehen. Ihr könnt ihn Euch ganz nach Eurem Geschmack kreieren. Ich habe Schweinefilet verwendet. Es funktioniert aber auch mit Pute oder Rind.

Wenn Ihr bald loslegt, habt Ihr auch etwas schönes Selbstgemachtes zum Weihnachtsfest. Für Euch oder zum Verschenken 🙂

Zutaten:

  • 500 g Schweinefilet am Stück
  • 1/2 Packung Zucker
  • 1/2 Packung Salz
  • getrocknete Kräuter und Gewürze nach Eurem Geschmack (ich hatte Pfeffer, Paprika edelsüß und Thymian)

Zubereitung:

Wascht Euer Fleisch ab und tupft es trocken. Nun nehmt Ihr euch einen Topf mit Deckel oder ein anderes verschließbares Gefäß.

Schinken hinein geben, mit Zucker bedecken und verschlossen 24 Stundem im Kühlschrank lassen.

Schinken abspülen und trocken tupfen. Gefäß säubern und trocknen. Schinken hinein geben und mit Salz bedecken und 24 Stunden verschlossen im Kühlschrank lassen.

Schinken wieder abspülen und trocken tupfen. Mit Gewürzen und Kräutern (auf jeden Fall getrocknete verwenden) einreiben und in einen Nylonstrumpf geben. Diesen verknoten und je nach Größe des Fleischstückes 7-10 Tage an einen kühlen und trockenen Ort hängen (keinesfalls in den Kühlschrank geben, sonst trocknet er nicht). Meiner war nach 7 Tagen fertig 🙂

Ich würde mich freuen, wenn Ihr es mal ausprobiert. Ich gehe jetzt in die Produktion für Weihnachten. Ich werde einige Schinken verschenken <3

Postet mir gerne die Fotos Eurer Werke auf meine Facebook Pinnwand. Da freue ich mich immer ganz besonders.

Schon bei meinem großen Weihnachts Gewinnspiel mitgemacht?

Liebste Grüße

Eure Sandra <3

image

Kommentar verfassen