Schneetorte

Standard
image

Hallo meine Lieben

das Rezept für diese superleckere, traumhafte Schneetorte kann ich Euch einfach nicht vorenthalten. Gefunden habe ich dies bei der zauberhaften Sally und ich musste diese Torte einfach ausprobieren…ich habe sie ganz leicht abgewandelt.

Was soll ich sagen, es hat sich gelohnt 🙂 Lockerer Mandelbiskuit mit einer Mascarponecreme und einer wahsinnig leckeren Himbeerfüllung…und obendrauf ein Schneegestöber aus zerkrümelten Baiser… ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

Diese Torte ist bei meinen Gästen so gut angekommen, dass ich sie mir auf jeden Fall für die Weihnachtsfeier mit meiner Familie wieder „vornehmen“ werde..

Zutaten:

Für den Biskuitboden:

  • 4 Eier
  • 130 g Zucker
  • 1 /TL Vanilleextrakt oder 1 Tüte Vanillezucker
  • 40 g Stärke
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Mehl
  • 40 g zerlassene Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1/3 Fläschchen Bittermandelaroma
  • 1 TL Backpulver

Für die Cremefüllung:

  • 500 g Mascarpone
  • 200 ml Sahne
  • 250 g Quark
  • 80 g Puderzucker
  • 10 TL San Apart

Für die Himbeerfüllung:

  • 500 g TK-Himbeeren
  • 4 EL Amaretto
  • 200 ml Kirschsaft
  • 1/2 TL Vanilleextrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 30 g Zucker
  • 30 g Speisestärke
  • Abrieb einer Biozitrone

Für das Topping:

  • 100 g fertigen Baiser (gibt es meist in der Keks Abteilung in einer Tüte)
  • ggf. weitere Deko (ich hatte noch Schneeflocken aus Zucker)

Zubereitung:

Zunächst geht es an den leckeren Mandelbiskuitboden. Diesen empfehle ich Euch, bereits einen Tag vorher zuzubereiten, dann lässt er sich nachher besser schneiden.

Heizt den Backofen auf 175 Grad Ober/Unterhitze vor.

Nehmt Eure Springform und legt diese mit Backpapier aus. Ich habe einen 26-er Backrahmen/Tortenring verwendet, den ich mit Backpapier umkleidet habe. In einer Sprinform funktioniert es aber ebenfalls.

Zerlasst die Butter in der Mikrowelle oder im Topf und lasst sie etwas abkühlen.

In der Zwischenzeit schlagt Ihr die Eier zusammen mit dem Zucker, dem Vanilleextrakt und der Prise Salz mit dem Mixer richtig schön weiss schaumig. Ich habe sie insgesamt 10 Minuten schaumig geschlagen, so hatte ich eine richtig luftige Masse. Vermengt das Mehl, die Mandeln, die Stärke und das Backpulver in einer Schüssel und siebt es in die Zucker-Ei-Masse. Hebt es mit einem Teigschaber vorsichtig unter, solange bis keine Mehlnester mehr zu sehen sind. Macht dies bitte vorsichtig, damit nicht wieder die ganze Luft aus dem Teig verschwindet.

Am Ende hebt Ihr die abgekühlte Butter ebenfalls vorsichtig unter.

Füllt den Teig in Eure Form/in den Backrahmen/Tortenring und backt den Biskuit auf mittlerer Schiene für 30 Minuten.

Lasst ihn noch 20 Minuten in der Form abkühlen und stürzt ihn dann auf ein Kuchengitter. Bedeckt ihn mit einem leicht feuchten Küchentuch, so trocknet er Euch nicht aus und lasst ihn komplett abkühlen. Ich habe ihn über Nacht in den Kühlschrank gestellt.

Die Himbeeren könnt Ihr ebenfalls über Nacht in einer Schüssel im Kühlschrank auftauen lassen.

Als nächstes geht es an die Zubereitung der Himbeerfüllung….

5 EL vom Kirschsaft mit der Speisestärke in einem Glas sehr gut verrühren, so dass keine Klümpchen mehr vorhanden sind.

Den restlichen Saft aufkochen, Zimt, Amaretto, Zitronenabrieb, Zucker und Vanillextrakt hinzugeben und 5 Minuten köcheln lassen.

Nun den Kirschsaft, den Ihr vorher mit der Speisestärke verrührt habt ebenfalls hinzugeben, einmal ganz kurz aufkochen lassen und dabei sehr gut mit einem Schneebesen verrühren. Dann sofort vom Herd nehmen und die Himbeeren hinzugeben.  Das Ganze etwas abkühlen lassen.

Den Biskuitboden 2 mal durchschneiden, dabei eine „Platte“ etwas dicker schneiden, damit der unterste Boden der Torte stabiler ist.

Den untersten Boden auf Eure Kuchenplatte geben und die Himbeermasse darauf verteilen. Am Rand 1 cm frei lassen.

Für 30 Minuten in den Kühlschrank geben, damit die Masse etwas fester wird.

In der Zwischenzeit gehts an die Mascarponefüllung:

Die kalte Sahne mit 5 TL San Apart steif schlagen und kalt stellen.

Die Mascarpone mit dem Quark und dem Puderzucker und 5 TL San Apart in einer Schüssel glatt rühren. Die steif geschlagenen Sahne in mehreren Etappen unterheben, bis Ihr eine luftige Creme habt.

Den Biskuitboden mit den Himbeeren aus dem Kühlschrank holen und Euren Tortenring oder den Springformrand darum setzen.

1/3 der Creme vorsichtig auf den Himbeeren bis zum Rand verteilen.

Nun den zweiten Biskuitboden darauf setzen und das erneut 1/3 der Creme darauf verstreichen.

Jetzt kommt der letzte Biskuitboden oben drauf und der Tortenring/Springformrand wird vorsichtig entfernt.

Die Torte oben und ringsherum mit der restlichen Creme bestreichen. Nehmt dafür einen Tortenheber, ein Messer, eine Teigkarte oder ähnliches. Einfach das, was Ihr zur Hand habt.

Zum Schluss gebt Ihr Eure Baisers in einen Gefrierbeutel, verschliesst diesen gut und zerkleinert sie mit einem Nudelholz (einfach drauf rumrollen, etwas andrücken, oder verkloppen ;-)), solange bis nur noch kleine Stückchen vorhanden sind.

Diese dann oben auf der Torte verteilen und bis zum Verzehr kühl stellen.

Ihr solltet die Torte auf jeden Fall ausprobieren, sie ist wirklich super, super lecker 🙂

Ein fantastisches Rezept von Sally ♥ Danke dafür ♥

Eure Sandra ♥

 

Kommentar verfassen