Spaghetti Bolognese (Die Königin unter den Pastasaucen)

Standard
image

Ich liebe eine gute und ehrliche Bolognese, ich habe zwar meine Art sie zuzubereiten schon gefunden (siehe Kategorie Pasta), aber ich probiere immer wieder gerne neue Varianten aus.

Auf der Suche nach DER ultimativen Bolognese, habe ich mich vor einiger Zeit mal echt lange im Internet durchgewühlt und bin dabei auf ein leckeres Rezept gestoßen, welches von einer bekannten Frauenzeitschrift als DAS Rezept präsentiert wurde ( die haben nämlich in einer Extra Ausgabe diverse Bolognese Rezepte getestet)…

Und genau dieses Rezept (für das man viel Zeit und viele Zutaten benötigt), habe ich exakt so ausprobiert. Ich war sehr begeistert. Sie hat hervorragend geschmeckt.

Von daher gibts jetzt heute ein neues Rezept für Euch,

+++ Spaghetti Bolognese (Die Königin unter den Pasta Saucen) +++

Zutaten:

  • 2 Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3 Möhren
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 EL Butterschmalz
  • 300 g Rinderhack
  • 200g Schweinemett
  • 1 Stück Schweinespeck
  • 850 g geschälte Dosentomaten
  • 200 ml Tomatensaft
  • 300 ml Rinderfond
  • 100 ml Rotwein
  • 1 Loorbeerblatt
  • 5 Zweige Thymian
  • 1/2 TL Paprika edelsüss
  • 1 EL Tomatenmark
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • 1 Schuss Milch

Zubereitung:

1 EL Butterschmalz in einen Topf oder in eine hohe Pfanne geben.

Möhre, Sellerie, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Im Butterschmalz 10 Minuten anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen.

Restlichen Butterschmalz in den Topf geben und das Hack mit dem Mett 15 Minuten krümelig braten. So entwickeln sich schöne Röstaromen. Mit einer großen Prise Zucker würzen. Tomatenmark unterrühren und 3 Minuten weiter braten.

Das Gemüse, Loorber und Thymianzweige hinzugeben und mit Paprika und etwas Pfeffer würzen.

Speckschwarte, Tomaten und Wein hinzugeben. Aufkochen lassen.

Solange schmoren lassen, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist.  Ca. 1/2 Stunde

Rinderfond und Tomatensaft hinzugeben und 1,5 bis 2 Stunden offen köcheln lassen. Ab und zu umrühren.

Lorbeer, Thymian und Speck herausnehmen und eine Schuss Milch hinzugeben (macht es schön sämig weich).

Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Spaghetti in Salzwasser bissfest garen.

Die Hälfte der Sauce mit 500 g Spaghetti und etwas Nudelwasser vermengen und anrichten.  Die restliche Sauce auf den Spaghetti verteilen.

Und jetzt: Nur noch genießen 🙂

Fazit: Ich finde, der Aufwand hat sich echt gelohnt. Beim nächsten mal werde ich direkt die doppelte Menge machen und etwas einfrieren.