Pasta Bolognese

Standard
Bolo

Der Klassiker , der immer geht

* Pasta Bolognese *

Zutaten:

  • 500 g Pasta
  • 2 Möhren
  • 2 Stangen Sellerie
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500g Hackfleisch halb/halb
  • 100g Speck durchwachsen
  • 2 Dosen stückige Tomaten
  • 3 EL Tomatenmark
  • 100 ml Rotwein alternativ Rinderfonds
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 1 Handvoll gemischte Kräuterzweige z.B. Thymian, Basilikum, Majoran, Oregano, alternativ jeweils 1 EL davon in getrockneter Variante und nun jeeeeeede Menge Zeit


Zubereitung:
Möhre, Sellerie, Zwiebel und Knoblauch in feine Würfel schneiden. Speck ebenfalls würfeln.
Nun den Speck in einer Pfanne knusprig anbraten. Das Hackfleisch zugeben und krümelig anbraten. Möhren, Sellerie, Zwiebel und Knoblauch hinzu und 5 Minuten weiter braten. Tomatenmark einrühren und noch ein bisschen anschwitzen.
Alles mit Wein, bzw Rinderfonds ablöschen.
Nun die Tomaten einrühren und die frischen, gehackten Kräuter hinzu. Jetzt lasst ihr das ganze schön lange köcheln. Je länger, desto besser. Mindestens ne halbe Stunde. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.
Ist es zu flüssig dann Deckel auf, damit die Flüssigkeit etwas verdampft. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
Ich lasse die Bolognese übrigens mindestens 1,5 Stunden köcheln geht aber noch länger

Spaghetti in Salzwasser kochen und los gehts

Bolo geht einfach immer
Ich liebe sie

Habt noch ein schönes Wochenende

Eure Sandra :v:

Kommentare

  1. Hallo Sandra,
    habe deinen Blog über die YouTube VLogs gefunden. Echt tolle Rezepte. Ich habe gestern deine Bolognese getestet. Haben sie uns mit Zoodles schmecken lassen. Super lecker.
    LG Daniela

    • Hallo Daniela,
      vielen Dank für Dein tolles Feedback 🙂 Ich freu mich sehr, dass Du meinen Blog durch meinen YouTube Kanal gefunden hast.
      Schön, dass Du hier bist 🙂 Toll, dass Du direkt Feedback da gelassen hast. Das find ich wirklich lieb <3
      Mit Zoodles esse ich die Bolognese auch sehr gerne.
      Ganz liebe Grüße und bis bald mal wieder,
      Sandra

Ich freue mich auf Deinen Kommentar