Spargel kochen – Schritt für Schritt

Standard
image

Hallo Ihr Lieben,

heute habe ich kleine „Anleitung“ für Euch, wie man Spargel zubereiten kann. Dies ist die Methode, mit der ich den Spargel koche, sicherlich ist das nicht der Weißheit letzter Schluss, aber bei mir funktioniert es so echt gut. Am Ende stelle ich Euch noch eine Alternative zur Hollandaise vor, nämlich die „braune Butter“

Die Mengenangaben beziehen sich auf 1 Kilo frischen Spargel.

Schritt 1:

Den Spargel von den holzigen Ende befreien, diese nicht wegschmeissen. Je nachdem reicht es ein ca. daumendickes Stück abzuschneiden. Dann den Spargel mit einem Sparschäler vom Spargelkopf aus nach unten schälen (Schale nicht wegschmeissen).

Schritt 2:

Den geschälten Spargel bis zur weiteren Verwendung in ein feuchtes Küchentuch wickeln. So hält er sich auch für 2-3 Tage im Kühlschrank.

Schritt 3:

In einen Topf die Spargelenden, die Schalen, 3 Scheiben Zitrone (alternativ den Saft einer 1/2 Zitrone), 1 EL Zucker, 1 TL Salz geben und mit 2 Liter Wasser auffüllen. Aufkochen und dann vom Herd nehmen und ca. 20 Minuten ziehen lassen.

Schritt 4:

Den Sud durch ein Sieb in einen weiteren Topf geben und zum Aufkochen bringen, sobald der Sud kocht, den Spargel reingeben, Hitze runter schalten und bei leicht geöfftnetem Deckel, je nach Dicke der Spargelstangen, ca. 12 – 15 Minuten ganz leicht vor sich hin köcheln lassen.

Schritt 5:

Den Spargel am besten mit einer Schaumkelle aus dem Topf holen. Wenn er sich leicht biegt, sollte er fertig sein. Gut abtropfen lassen und geniessen.

Meine Variante mit der braunen Butter:

Während der Spargel köchelt nehmt Ihr 200 g Butter und teilt sie in kleine, gleichmäßige Stücke. Diese werden nun in einen Topf gegeben und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren geschmolzen.

Wenn die Butter komplett geschmolzen ist, beginnt sie Blasen zu schlagen und aufzuschäumen. Das Wasser beginnt zu verdampfen und die Milchbestandteile setzen sich aus dem Butterfett ab. Anschließend zerfällt der Schaum langsam, und kleine braune Flecken setzen sich ab. Das ist die Milch, die braun wird. Ständig weiterrühren.

Jetzt sollte schon ein leichter Duft von Haselnuss in der Luft liegen.

Wenn sich braune Flecken gebildet haben, den Topf vom Herd ziehen und noch 1 Minute weiterrühren, da die Hitze ja noch im Topf ist. Das ganze nun in eine hitzebeständige Schale oder Sauciere umfüllen, damit die Butter nicht weiter brät.

An sich ist es ganz einfach, Ihr dürft nur nicht vergessen immer wieder umzurühren, denn sonst brennt Euch die Butter an und Ihr könnt wieder mit einer neuen Butter von vorne anfangen…

Über den Spargel etwas gehackte Petersilie geben und die braune Butter darüber geben.

Ich wünsche Euch einen guten Appetit 🙂

Wie macht Ihr den Euren Spargel? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir mal einen Kommentar dazu hinterlasst. Bin immer froh, wenn ich neue Anregungen bekomme 🙂

Eure Sandra :-*

 

Kommentar verfassen