Tapas Abend

Standard
image

 

Hey ihr Lieben,

los geht die Tapas Woche auf Liebe geht durch den Magen – Sandras Kochblog 🙂

Was ist dabei?

  • Alioli
  • Pimientos
  • Runzelkartoffeln
  • Datteln im Speckmantel
  • Albondigas
  • Chorizo
  • Schnelle Paella
  • Weinempfehlung

+++ Alioli +++

Zutaten:

  • 4 große Knoblauchzehen
  • Meersalz
  • 2 Eigelb (Eier Größe L)
  • 1 TL Zitronensaft
  • 300 ml Olivenöl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Die Knoblauchzehen mit einer Prise Meersalz mit einem Pürierstab oder in der Küchenmaschine zu einer Paste verarbeiten. Eigelb und Zitronensaft hinzugeben und weiter pürieren.

Bei laufender Küchenmaschine bzw. bei laufendem Pürierstab 😉 das Olivenöl ganz langsam zugießen bis alles gut vermengt ist und langsam andickt.

Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig 🙂

+++ Pimientos de Padron +++

Zutaten:

  • 1 Beutel Bratpaprika (gibt es in gut sortierten Supermärkten, z.B. HIT, bei Aldi auch ab und uu
  • grobes Meersalz oder Fleur de Sel
  • Olivenöl

Zubereitung:

Eine ordentliche Menge Olivenöl in einer hohen Pfanne erhitzen. Paprika hineingeben und kurz unter ständigem Wenden anbraten, bis die Haut Blasen wirft.

Herausnehmen, mit Meersalz bestreuen und sofort servieren.

Die Pimientos isst man mit den Fingern 😉 Einfach bis zum Stil mit einem Biss abknabbern. Sie haben ein leicht bitteres Aroma. Dieses ist typisch für die Pimientos 🙂

+++ Runzelkartoffeln +++

Zutaten:

  • kleine Kartoffeln (Brätlinge)
  • grobes Meersalz oder Fleur de Sel

Zubereitung:

Kartoffeln wie gewohnt im Topf gar kochen.

Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen. Die Kartoffeln auf einem Backblech mit Backpapier ausbreiten.  Das Mersalz in einer Schüssel mit wenig Wasser verrühren. Damit die Kartoffeln einpinseln. Für 15 Minuten in den Ofen schieben, bis sich ein weißer Film vom Salz gebildet hat. Evtl ab und zu nachpinseln.

Alternativ kann man auch anstatt dem Ofen eine Pfanne verwenden. Hier sollten die Kartoffeln nur ab und an gewendet werden, damit sie nicht anbrennen.

+++ Datteln im Speckmantel +++

Zutaten:

  • Datteln entsteint (z. B. von Kattus)
  • Bacon in Scheiben (pro Dattel 1/2 Scheibe)
  • Olivenöl

Zubereitung:

Baconscheiben in der Mitte teilen, jeweils 1 Dattel in 1/2 Baconscheibe einrollen. 2 eingerollte Datteln auf einen Zahnstocher aufspiessen, dann hält alles schön zusammen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Datteln in die Pfanne geben und im Olivenöl braten, bis der Speck schön knusprig ausgelassen ist.  Fertig 🙂

+++ Chorizo +++

Zutaten:

  • 250 g Chorizo (gibt es in gut sortierten Supermärkten dort wo ihr auch die Salami im Ring, Bifi, etc. findet)
  • Apfelessig
  • Olivenöl

Zubereitung:

Die Chorizo von der Pelle befreien und in Scheiben schneiden. Auf mittlerer Hitze in einer Pfanne mit ein bisschen Olivenöl anbraten. Ständig wenden, da die Chorizo ganz schnell anbrennt und dann schwarz wird. Zum Schluss mit 1 EL Apfelessig ablöschen und noch 2 Minuten ziehen lassen

+++ Schnelle Paella +++

Zutaten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g Rundkornreis
  • 25 g Pinienkerne
  • 1 Messerspitze Safranfäden
  • 250 ml Wasser
  • 1 Handvoll glatte Petersilie
  • Salz und Pfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Safranfäden in 1 EL Wasser ziehen lassen. Zwiebel, Knoblauch und Paprika in kleine Stücke schneiden und in der Pfanne für ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze anbraten. Reis, Pinienkerne und Safranfäden hinzu geben und umrühren. Die Hälfte der kleingehackten Petersilie unterrühren und mit Salz und Pfeffer w ürzen. Mit Wasser und den Safranfäden aufgiessen, zum Kochen bringen und 25 Minuten offen leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. Zwischendurch umrühren.

Vom Herd nehmen und die restliche, gehackte Petersilie untermengen.

+++ Albondigas +++

Zutaten:

  • 500 g Rinderhack
  • 4 Zwiebeln
  • 10 Knoblauchzehen
  • 20 g glatte Petersilie
  • 1 Ei
  • 2 EL Paniermehl
  • 4 rote Paprika
  • 1, 2 kg Dosentomaten
  • 250 g Tiefkühlerbsen
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Chillipulver

Zubereitung:

Das Rinderhack mit einer geriebenen Zwiebel (grobe Reibe), Ei, Paniermehl, Salz, Pfeffer und kleingehackter Petersilie vermengen. Mit feuchten Händen 12 etwa gleichgroße Klösse formen und diese auf einem Teller in den Kühlschrank stellen.

2 Zwiebeln in dünne Ringe schneiden und beiseite stellen.

Nun geht es an die Zubereitung der Tomaten-Paprikasauce.

Hierfür in einem Topf 1 kleingehackte Zwiebel und 10 kleingehackte Knoblauchzehen in Olivenöl anschwitzen. Kleingehackte Paprika hinzugeben und ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze braten. Tomaten samt Saft, Salz, Pfeffer, Chillipulver (nach Geschmack, ich habe es nicht zu doll gewürzt) hinzu geben und 45 Minuten bei offenem Deckel leicht köcheln lassen, bis die Flüssigkeit reduziert ist. Vom Herd nehmen und mit dem Pürierstab pürieren.

Die Fleischklösse aus dem Kühlschrank holen und in einer hohen Pfanne in Olivenöl von allen Seiten anbraten. Ca. 5 Minuten unter Umrüheren, damit sie von allen Seiten etwas bräunen. Zwiebelringe hinzu geben und noch 2 Minuten weiter braten. Mit der Tomatensauce aufgiessen und 20 Minuten mit geschlossenenm Deckel köcheln lassen. Nun die Erbsen hinzu geben und weitere 10 Minuten köcheln lassen, bis die Erbsen weich und die Fleischklösse gar sind.

+++ Weinempfehlung +++

Und zu guter letzt habe ich noch eine Weinempfehlung für Euch 🙂

AN2 (Amina Negra, zu deutsch „schwarze Seele“), ein mallorquinischer Rotwein, der sehr lecker und schwer ist. Ihr könnt ihn im Internet bestellen oder findet ihn teilweise in gut sortierten Weinhandlungen. Ich finde, er passt hervorragend zu den Tapas.

So, Ihr Lieben, jetzt kann Euer Tapas Abend losgehen, ich wünsche Euch richtig viel Spaß dabei !

Zu welchen Anlässen passen die Tapas? Eigentlich immer, oder? 😉

Toll finde ich sie z. B. für einen Mädelsabend, da kann man auch noch schön zusammen vorbereiten und nachher gemeinsam geniessen 🙂 oder für einen Mama-Tochter-Abend,  für einen romantischen Abend zu zweit, oder, oder, oder… 😉

Lasst Es Euch gut schmecken, Eure Sandra 🙂

Ich freue mich auf Deinen Kommentar