Überfahrens, halbes Hähnchen (Low Carb)

Standard
image

Hallo meine Lieben,

heute gibt es für Euch ein leckeres und vor allem knuspriges Hähnchen 🙂

+++ Das überfahrene, halbe Hähnchen +++

Zutaten:

  • 1 Hähnchen
  • 4 Schalotten oder Zwiebeln
  • 6 Knoblauchzehen
  • 1 Zitrone
  • 2 Möhren
  • Salz, Pfeffer
  • ein paar Zweige Thymian
  • Öl

Zubereitung:

In der Vorbereitung wascht Ihr das Hähnchen gründlich unter Wasser ab und trocknet es sehr gut ab. Sofern Ihr kein frisches Hähnchen nehmt, dann taut es am besten langsam im Kühlschrank auf. Ihr könnt je nach Gewicht des Kollegen ca. 12 Stunden einplanen. Ich habe hier übrigens ein Perlhuhn genommen, Gewicht ca. 1,7 kg.

Nun teilt Ihr das Hähnchen mit der Geflügelschere oder einem guten Messer einfach in 2 Hälften. Legt es dazu am besten auf den Rücken und trennt zuerst die Innenseite durch. Dann umdrehen und die andere Seite teilen. Schwups habt Ihr zwei Hälften 🙂

Und jetzt gehts los…

Foto 1 (2)

Warum wird im Rezept von „überfahren“ gesprochen? Es ist angelehnt an das aus der französischen Küche kommende Platthuhn.

Das halbe Huhn wird mit den Händen platt gedrückt, was das Zeug hält, denn wenn es schön platt ist, als wäre es „überfahren“, dann wird es nachher schön gleichmäßig gar.

Die etwas rötliche Haut ist übrigens typisch für das Perlhuhn 🙂

 

 

Foto 2 (2)

Nun bereiten wir unserem Huhn mal ein Bettchen 🙂

Dazu nehmt Ihr pro Hälfte ein großes Stück Alufolie und bestreicht dies mit Öl.

Jetzt braucht Ihr zwei Zwiebeln, 3 Knoblauchzehen, 1 Möhre und 1/2 Zitrone. Schneidet alles in grobe Stücke und legt es auf die Alufolie.

Oben drauf kommen ein paar Zweige frischer Thymian.

Fertig ist das Bettchen 🙂

Foto 4 (2)

Jetzt legt das Hühnchen mit der Innenseite nach unten in sein Bettchen und pfeffert und salzt es gut.

Macht die Schotten dicht und legt die Pakete nun auf ein Backblech in den auf 220 Grad Ober/Unterhitze vorgeheizten Backofen und überlasst das Hähnchen für 60 Minuten auf der mittleren Schiene, seinem Schicksal.

Nach 60 Minuten öffnet Ihr die Pakete und schaltet den Grill zu. Jetzt nochmal für 20 Minuten ordentlich einheizen, damit die Haut schön knusprig wird 🙂

 

Foto (4)

Und hier ist der fertige Vogel 🙂

Schön knusprig von außen und innen ganz zart, dazu habe ich einen einfachen Blattsalat serviert, somit ist das Ganze auch noch LOW Carb konform 😉

Fazit: Lecker, aber an nem Perlhuhn ist wirklich nicht viel dran, nächstes mal kommt mir wieder ein ganz normaler Gockel in den Ofen 😉

In diesem Sinne „Kikerikiiiiii“

 

Liebste Grüße,

Eure Sandra 🙂

 

Kommentare

  1. Was ist wenn man keine Grillfunktion am Ofen hat?
    Ich koche nicht gerne mit Alufolie (ziemlich ungesund), kann man das halbe Hähnchen auch einfach in der Auflaufform oder auf dem Blech so zubereiten?

    • Klar das geht auch. Hab nur Alufolie genommen damit der Ofen sauber bleibt 😉 es geht zum Beispiel auch im Bratschlauch, im Bräter und natürlich auch „oben ohne“ 😉
      Im letzten Fall würde ich es allerdings ab und an mit Bratensaft übergießen, damit es nicht zu trocken wird.
      Keine Grillfunktion? Vielleicht dann mit Ober / Unterhitze die letzten 20 Minuten den Vogel eine Etage höher setzen? Könnte klappen 😉

Kommentar verfassen