Zoodles aglio e olio (Low Carb)

Standard
thumb_IMG_5683_1024 Kopie

< Dieser Beitrag enthält Werbung >

Hallo Ihr Lieben 

heute habe ich mal wieder ein leckeres und schnelles Low Carb Gericht für Euch, und zwar eine neue Variante meiner Zucchini Nudeln.

Außerdem darf ich Euch noch einen 2 in 1 Schäler vorstellen, mit dem ihr die Zucchini Nudeln im Handumdrehen hergestellt habt. Wie ich finde, eine super Alternative für alle, die sich keinen teueren Julienne Schneider oder eine extra Maschine dafür anschaffen möchten. 

Zutaten (für 2 Personen):

  • 1 kg Zucchini
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 mittelscharfe, rote Chili
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • 1 EL Oregano getrocknet
  • 1 Handvoll geriebenen Parmesan

Zubereitung:

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Ihr Eure Zucchini zu Nudeln verarbeitet. Ich stelle Euch heute eine sehr einfache und schnelle Möglichkeit vor, mit dem 2 in 1 Sparschäler und Julienne Schneider von cooking AMADE.

Diesen durfte ich nämlich unter die Lupe nehmen und schauen ob die Produktbeschreibung hält, was sie verspricht.

Lieferumfang 2 in 1 Schäler

Lieferumfang 2 in 1 Schäler

Der Schäler hat eine praktische 2 in 1 Funktion. Das heisst, Ihr könnt ihn zum einen als Sparschäler einsetzen und zum anderen zaubert er Euch hübsche, feine Gemüsestreifen.

Sparschäler Funktion

Sparschäler Funktion

 

 

 

Julienne Schneider Funktion

Julienne Schneider Funktion

 

Im Test:

Bei der Verwendung ist mir direkt aufgefallen, wie gut der Schäler in der Hand liegt. Er hat einen gummierten, etwas dickeren Griff und lässt sich gut „anpacken“. Das Schälen funktioniert so wie es soll, denn die Klingen sind wirklich sehr scharf und es bleiben keine Reste hängen, die man zwischendurch entfernen muss. Dadurch geht das Schälen ziemlich schnell. Ausserdem packt er, dank der breiten Klinge, direkt relativ viel von der Schale. Der Schnitt an sich ist ziemlich dünn, was ich sehr gut finde, denn so bleiben die Vitamine, die ja direkt unter der Schale sind, weitestgehend enthalten.

Julienne Schneider:

Was mich aber noch mehr interessiert hat, war die 2. Seite des Schälers, mit der man die Julienne Streifen herstellen kann. Bislang habe ich hierfür immer einen extra Julienne Schneider verwendet, mit dem das zwar auch prima geklappt hat, der aber in der Anschaffung um einiges teurer war und in der Reinigung wesentlich aufwendiger, hierzu aber später mehr…

Die Gemüsestreifen lassen sich ziemlich zügig schneiden und werden relativ fein. Auch hier ist die Klinge entsprechend scharf, was verhindert, dass die Streifen matschig werden oder das Gemüse im Schäler hängen bleibt. Die Dicke der Streifen ist für die Zucchini Nudeln perfekt, da sie ja nur kurz in der Pfanne angebraten werden.

Anschliessende Reinigung:

Gespannt war ich auch auf die anschliessende Reinigung des Schälers. Ich habe ihn nicht in die Spülmaschine gepackt, denn das mache ich mit Messern und Pfannen eher ungern, selbst wenn sie als spülmaschinengeeignet deklariert sind.

Viel zu reinigen gab es nicht, da kaum Gemüsereste im Schäler hängen geblieben sind. Ich habe ihn kurz im Spülwasser einweichen lassen und dann liessen sich die Reste sehr einfach entfernen, indem ich ihn ein bisschen im Wasser hin und her geschüttelt habe (so wie man es auch mit einem Rasierer macht ;-)). Falls mal etwas hartnäckigere Reste hängen bleiben sollten, liegt dem Produkt noch eine Reinigungsbürste bei, mit der ihr diese dann heraus bekommt. Das war aber hier gar nicht nötig. Daumen hoch!

Mein Fazit:

Für den unschlagbaren Preis von 12,90 Euro kann ich Euch den 2 in 1 Schäler von cooking AMADE absolut bedenkenlos weiterempfehlen. Bei mir hat er direkt einen Platz in meiner Schublade für „häufig verwendete Küchenhelfer“ bekommen! Und eins sei noch gesagt: Viel Platz benötigt er nicht, für das was er mir an Diensten leistet. 

Kommen wir nun wieder zurück zum Rezept:

Zunächst werden die Zucchini in feine Streifen geschnitten bis Ihr an den Kernen angelangt sind. Diese werden nicht mit verarbeitet, da das Gericht sonst einfach zu wässrig wird.

thumb_IMG_5670_1024 Kopie

Gebt die Streifen in ein Sieb, welches Ihr über eine Schüssel stellt und salzt sie ordentlich. Nun lasst Ihr sie ca. 20 bis 30 Minuten stehen, damit sie das überschüssige Wasser abgeben.

Zoodles

Zoodles

In der Zeit hackt Ihr den Knoblauch und die Chili in kleine Stückchen und reibt den Parmesan.

In einer großen Pfanne 2 EL Öl erhitzen und Knoblauch und Chilli auf mittlerer Hitze kurz anschwitzen.

Die Zucchini mit den Händen nochmal ausdrücken und in die Pfanne geben. Erneut mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen und mit dem Knoblauch und der Chili vermengen

Das ganze 3-4 Minuten anbraten und dann die Hälfte vom Parmesan hinzugeben und unterrühren. Dies bindet nochmal die Flüssigkeit.

Anrichten und den restlichen Parmesan auf dem Gericht verteilen.

Zoodles alio et olio

Zoodles aglio et olio

Fertig sind Eure leckeren Low Carb Nudeln.

Viel Spaß beim Nachkochen….

Eure Sandra 

🙂 Meine Rezepte könnt Ihr kostenlos abonnieren. Sie werden Euch im praktischen Druckformat zur Verfügung gestellt. Hierzu geht Ihr entweder rechts in der Sidebar, bzw. wenn Ihr mit einem mobilen Gerät auf meinem Blog seid, unter diesen Beitrag. Dort könnt Ihr Eure E-mail Adresse eintragen und erhaltet so jedes neue Rezepte von mir, sobald es auf dem Blog ist 🙂

< Der Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von cooking AMADE. Es handelt sich um meine ehrliche und persönliche Meinung. Auf den Inhalt dieses Beitrags wurde zu keinem Zeitpunkt Einfluss genommen >

Kommentare

  1. Liebe Sandra,
    wieder sieht es sehr lecker und appetitlich aus.
    Den Sparschäler muss ich mir merken. Wenn er so einfach zu reinigen ist, hat er schon gewonnen.
    Liebe Grüße

    • Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar <3
      Freut mich natürlich sehr, dass es Dir gefällt. Und ja, der Schäler ist wirklich klasse, kann ich nur empfehlen.
      Liebe Grüße,
      Sandra <3

    • Hallo Mimi <3
      Danke für Deinen lieben Kommentar. Das war auch lecker und geht vor allem superschnell.
      Oh bei Dir hat es schon geschneit? Hier gestern Nacht auch mal ganz kurz und wenig 😉
      Liebe Grüße, Sandra

Kommentar verfassen