Geröstete Brotscheiben

Standard
Geröstete Brotscheiben aus dem Ofen

enthält Werbung

Hallo meine Lieben 

Ihr habt mich in einem meiner Videos auf YouTube darum gebeten, dass ich mal die Bäckerkruste nachmache und nun habe ich mich mal daran versucht und zeige Euch heute superleckere Brotscheiben im Ofen geröstet mit verschiedenem Belag. Einmal habe ich mich für Brot mit Ziegenkäse, Thymian und Feigen aus dem Ofen entschieden und einmal für Brotscheiben mit Creme Fraiche, Lauchzwiebeln und Räucherlachs. Beide Varianten gehen schnell und sind super lecker.

Ihr könnt das Ofenbrot natürlich voll und ganz nach Euren Vorlieben abwandeln und belegen. Es macht sich auch gut mit Salami und Käse oder zum Beispiel im Flammkuchen Stil mit Speck, Creme Fraiche und Lauchzwiebeln. Die gerösteten Brotscheiben sind ein schnelles Abendessen und man kann sie auch prima spontan machen, wenn sich Gäste ankündigen.

Natürlich steht und fällt der Geschmack nicht nur mit dem Belag, sondern auch mit dem Brot, welches Ihr verwendet. Ihr solltet hier schon ein wirklich gutes Brot verwenden. Ich mag am liebsten ein dunkles Brot, weil ich das einfach würziger im Geschmack finde.

Mein Lieblingsbrot

Das leckere 500 g Roggenbrot vom Krewelshof

Das leckere 500 g Roggenbrot vom Krewelshof aus der hofeigenen Bäckerei

Hier habe ich das leckere Roggenbrot verwendet, welches jeden Tag frisch in der eigenen Hofbäckerei vom Krewelshof gemacht wird. Ihr bekommt es dort als 500 g Laib. Ich liebe dieses Brot, das ist für mich das beste Brot im ganzen Umkreis. Mittlerweile finde ich es gar nicht mehr so einfach gute Bäckereien zu finden, die ihre Waren noch in Handarbeit selbst herstellen, daher bin ich total froh, dass ich auf dem Krewelshof in Lohmar fündig geworden bin.

Schon seit langer Zeit kaufe ich dort immer mal wieder mein Backwaren, auch die Kuchen sind toll und insbesondere das Hefegebäck hat es mir angetan. Ich bin zwar schon von meinem Hefeteig Rezept sehr überzeugt, aber wie die das dort so verdammt lecker hinbekommen, ich weiss es nicht…

Ähnlich ist es mit dem Roggenbrot, ohne Witz, wenn ich es dort frisch einkaufe und die Tüte in den Kofferraum stelle, duftet es im ganzen Auto nach diesem Brot 😉

Jetzt erzähle ich Euch mal, wie ich die leckeren Ofenbrot Scheiben gemacht habe….

Geröstete Brotscheiben mit Ziegenkäse Creme, Thymian und Feigen (pro Brotscheibe):

  • 1 dick geschnitten Scheibe leckereres Brot
  • 1 getrocknete Feige (ich verwende Soft Feigen)
  • 2 Zweige Thymian (oder 1/2 TL getrockneten Thymian)
  • 2 TL Ziegenfrischkäse (gibt es übrigens auch selbstgemacht vom Krewelshof)
  • 1 Tl Creme Fraiche
  • Schwarzen Pfeffer aus der Mühle
  • ein bisschen geriebenen Käse

Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und das Rost ohne Backpapier verwenden.

Vermengt den Ziegenfrischkäse mit der Creme Fraiche und mengt die Thymian Blättchen und eine Prise Pfeffer unter.

Bestreicht die Brotscheibe mit der Paste und schneidet die Feige in Streifen und verteilt sie darüber. Dann etwas geriebenen Käse darüber geben und für 10 Minuten im Ofen backen. Eventuell die letzten 2 Minuten das Rost auf die obere Schiene wechseln, damit Ihr eine leichte Bräunung erzielt

Geröstete Brotscheiben mit Ziegenkäse, Thymian und Feigen

Geröstete Brotscheiben mit Ziegenkäse, Thymian und Feigen

 

Geröstete Brotscheibe mit Räucherlachs, Creme Fraiche und Lauchzwiebeln:

  • 1 dick geschnitten Scheibe leckereres Brot
  • 1 Lauchzwiebel
  • 1 Scheibe Räucherlachs
  • 2 Tl Creme Fraiche
  • Schwarzen Pfeffer aus der Mühle und eine Prise Salz
  • ein bisschen geriebenen Käse

Den Ofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen und den Rost ohne Backpapier verwenden.

Die Creme Fraiche mit etwas Salz und Pfeffer vermengen und auf dem Brot verstreichen. Dann etwas geriebenen Käse darüber geben und für 10 Minuten im Ofen backen. Eventuell die letzten 2 Minuten das Rost auf die obere Schiene wechseln, damit Ihr eine leichte Bräunung erzielt.

Währenddessen die Lauchzwiebel in feine Ringe schneiden und den Lachs in Streifen. Beides wird erst über das fertige Brot gegeben, wenn es aus dem Ofen kommt.

Geröstete Brotscheiben mit Lachs und Creme Fraiche

Geröstete Brotscheiben mit Lachs und Creme Fraiche

 

Was habt ihr denn noch für schöne Idee für so ein leckeres Ofenbrot? Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir Eure Ideen in den Kommentaren hinterlasst….

Wandert Ihr eigentlich gerne?

Dann habe ich noch einen schönen Veranstaltungs Tip für Euch, der im Rahmen der Bergischen Wanderwoche stattfindet.

Am 31.05.2018 findet unter der Führung von Theo Bieger vom Krewelshof eine ca. 10 km lange Wanderung unter dem Motto “Käse, Brot und Kutschensammlung” statt. Los gehts um 11 Uhr und die Dauer beläuft sich inklusive Einkehr auf ca. 4,5 Stunden. Die Wanderung findet überwiegend auf dem Lohmarer Bauernhofweg des Bergischen Wanderlandes statt und endet mit Kaffee und Kuchen auf dem Krewelshof.

Der Krewelshof ist übrigens ausgezeichnet als NRW-Genussbotschafter. Die Genussbotschafter repräsentieren die kulinarischen Besonderheiten ihrer Region und stehen für authentische Küche und überzeugen mit ihren innovativen Ideen. Daumen hoch dafür 🙂  Auf dem Krewelshof solltet Ihr Euch dann unbedingt die Hofbäckerei anschauen und direkt das leckere Roggenbrot mitnehmen 🙂

Hier findet Ihr weitere Informationen zu der Wanderung.

Ich wünsche Euch nun ganz viel Spaß mit meinem Rezept und bin schon gespannt welche Ideen Ihr so für ein Ofenbrot habt?

Eure Sandra 

Geröstete Brotscheiben aus dem Ofen

Geröstete Brotscheiben aus dem Ofen

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung vom Krewelshof. Der Text wurde in keiner Weise beeinflusst und spiegelt meine eigene, persönliche Meinung wieder. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit.

Kommentare

  1. Herrlich einfach und doch immer lecker! Und selbstgemacht ist einfach viel besser und individueller als diese gekauften Brote! tolle Varianten, die du da vorgestellt hast, die mache ich auf jeden Fall noch 🙂 Liebe Grüße aus Brixen Südtirol 🙂 (Da wandert man auf jeden Fall gerne)

    • Hallo Maria,
      wie schön, aus Südtirol 🙂 Da bin ich früher auch schon oft gewandert, mit meinen Eltern <3 Ich schicke Dir ganz liebe Grüße und sage "Lieben Dank" für deinen netten Kommentar Ich freu mich sehr 🙂
      Ich mache es auch immer lieber selber, denn da kann man sich aussuchen mit was man das Ofenbrot belegt.
      Ich wünsche Dir noch eine schöne Woche,
      Sandra

Hinterlasse einen Kommentar

*

code