Hühnersuppe klassisch (Low Carb)

Standard
Klassische Hühnersuppe

Hallo Ihr Lieben

Lust auf eine hausgemachte, ganz klassische Hühnersuppe, die nicht viel Arbeit macht? Dann habe ich hier ein einfaches Rezept für Euch…Die Hühnersuppe ist Low Carb tauglich, sofern Ihr keine Suppennudeln als Einlage macht…

Für die Hühnersuppe verwende ich Hähnchenschenkel, das geht wesentlich einfacher als ein ganzes Huhn zu verwenden, die Schenkel haben den nötigen Fettgehalt für die Hühnerbrühe und gleichzeitig habt Ihr noch genug Fleisch mit dran, welches dann mit der Suppe serviert wird…

Zutaten (für ca. 4 große Portionen)

  • 4 Hähnchen Schenkel (Gesamtgewicht ca. 1 Kilo)
  • 1,5 Liter Wasser
  • 1 Paket Suppengemüse (besteht meist aus Sellerie, Möhren, Lauch, Petersilie und teilweise anderem Wurzelgemüse, insgesamt ca. 800 g)
  • 2 Lorbeer Blätter
  • Salz, Pfeffer
  • Zum Anbraten etwas Öl und Butter

 Zubereitung:

Wie Ihr seht, für die Hühnersuppe braucht es nicht viele Zutaten und auch die Zubereitung ist kinderleicht.

Zunächst schneidet Ihr das komplette Suppengemüse klein, ich habe meins relativ fein gehackt, das bleibt aber Euch überlassen.

Nehmt Euch einen großen Topf und bratet das kleingehackte Gemüse auf kleiner Hitze in etwas Butter und Öl für gute 15 Minuten an, bis es etwas weich geworden ist.

Die Hähnchenschenkel unter kaltem Wasser abspülen, trockentupfen und dann mit in den Topf geben.

Mit 1,5 Litern Wasser auffüllen, die Lorbeerblätter hinzugeben und zum Kochen bringen.

Mit Deckel auf kleiner Hitze für mindestens 1,5 Stunden leicht köcheln lassen.

Dann könnt Ihr die Schenkel aus der Suppe nehmen, zieht die Haut ab und löst das Fleisch vom Knochen, das geht  nach der Garzeit ganz einfach runter, es löst sich fast von selbst ab.

Nun gebt Ihr das Fleisch wieder in die Suppe und schmeckt mit Salz und Pfeffer ab. Die Lorbeerblätter entnehmen.

Ausserdem könnt Ihr die Suppe natürlich auch noch etwas mit Wasser verdünnen, wenn Ihr mehr Flüssigkeit haben möchtet. Ich persönlich mag es bei der Hühnersuppe sehr, wenn viel “Einlage” in Form von Gemüse und Fleisch drin ist und für mich ist die angegebene Menge der Flüssigkeit genau richtig.

Wenn Ihr die Suppe etwas feiner haben möchtet, könntet Ihr übrigens auch alles durch ein Sieb geben, so dass Ihr nachher nur noch die Hühnerbrühe ohne Gemüse habt. Finde ich aber viel zu schade 😉

Ihr könnt natürlich gerne noch Suppennudeln dazu machen. Hier empfehle ich Euch, diese auf jeden Fall separat zu kochen, damit die Suppe von der Stärke nicht trübe wird.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren, und denkt dran: So ne leckere Hühnersuppe schmeckt nicht nur bei Erkältung hervorragend.

Reste können übrigens problemlos eingefroren werden, so hat man immer etwas auf Vorrat…

Eure Sandra

Klassische Hühnersuppe mit Hähnchen Schenkeln anstatt ganzem Huhn, wohltuend und lecker

Klassische Hühnersuppe mit Hähnchen Schenkeln anstatt ganzem Huhn, wohltuend und lecker

Hinterlasse einen Kommentar