Low Carb Brötchen mit Hanfmehl (Low Carb)

Standard
Low Carb Broetchen

 enthält Werbung

Hallo meine Lieben 

heute habe ich Euch nochmal ein neues Low Carb Brötchen Rezept mitgebracht, für das unter anderem Hanfsamen und Hanfmehl verwendet wird. Du vermutest jetzt, dass die Brötchen Dich “high” machen könnten? 😉 Keine Sorge, es handelt sich hierbei und sogenannten Nutz-Hanf und die Produkte sind THC frei, das heisst, sie enthalten somit keine berauschenden Stoffe mehr 😉

Aber dafür enthält beides ordentlich Ballaststoffe und einen hohen Eiweiß Anteil. Perfekt geeignet also für eine Low Carb Ernährung. Und zudem sind sie noch glutenfrei, laktosefrei und vegan 😉  Die Nährwerte sind einfach TOP, später mehr dazu, legen wir erstmal mit dem Rezept los…

Zutaten (für 8 Brötchen):

  • 500 g Quark (40 % Fett)
  • 3 Eier Größe M
  • 30 g Hanfmehl
  • 20 g Hanfsamen geschält
  • 30 g Leinmehl
  • 60 g Mandelmehl
  • 35 g Flohsamenschalen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Salz
  • nach Belieben 100 g Schinkenwürfel (ich find das ja total lecker im Brötchen)
  • ein paar geschälte Hanfsamen als Topping

Empfehlung:

Die Firma Cannawelt hat für Euch ein nettes Produkt Paket geschnürt, welches aus dem Hanfmehl, den geschälten Hanfsamen und einem leckeren Tomatenpesto besteht. Das Tomatenpesto zeige ich Euch gleich nochmal genauer…..Ihr könnt es zu einem Vorzugspreis von 8,99 Euro direkt dort bestellen. Alles in Bio-Qualität, 3 tolle Produkte, die sich super kombinieren lassen….

Ein tolles Produkt Paket für Euch zum Vorzugspreis <3

Zubereitung:

Zunächst heizt Ihr den Backofen auf 190 Grad Umluft vor und belegt ein Backblech mit Backpapier.

Vermengt alle trockenen Zutaten, also alles außer den Eiern, dem Quark und den Schinkenwürfeln ganz einfach mit einem Löffel in einer Schüssel.

Den Quark kurz abtropfen lassen.

Nun gebt Ihr den Rest hinzu und knetet alles mit den Knethaken Eures Mixers durch, bis der Teig gut anzieht. Etwas klebrig soll er noch bleiben. Ihr solltet allerdings mit den Händen nachher gut die Brötchen formen können. Je länger Ihr knetet, umso stabiler wird der Teig.

Zum Schluss könnt Ihr noch die Schinkenwürfel unterkneten.

Formt  8 Brötchen und verteilt diese auf Eurem Backblech.

Nun backt Ihr die Brötchen für mindestens 45 Minuten. Macht einfach den “Klopf Test”, wenn sich die Brötchen beim draufklopfen von unten etwas hohl anhören, dann sind sie fertig. Je nach Backofen kann es auch etwas länger dauern, also ggf. dann noch ein paar Minuten “dran” hängen 😉

Etwas abkühlen lassen und genießen. Ihr könnt die Low Carb Brötchen übrigens prima einfrieren und toastet sie dann einfach wieder etwas auf. Das könnt Ihr generell machen, wenn Ihr sie innen auch noch etwas knuspriger haben möchtet, einfach die abgekühlten Brötchen vor dem Verzehr aufschneiden und kurz auf dem Toaster rösten.

Knusprige Low Carb Brötchen

Knusprige Low Carb Brötchen

Hanfmehl:

Hanfmehl wird aus Hanfsamen hergestellt und hat im Vergleich zu anderen Mehlen einen sehr hohen Gehalt an Ballaststoffen. Zusätzlich ist es eine gute Quelle für Magnesium, Zink, Eisen, Kalium und Vitamin B6. Wusstet Ihr, dass Ihr Hanfmehl sogar als natürlichen Soßenbinder verwenden könnt? Total toll 🙂

Nährwerte auf 100 g:  Kohlenhydrate 5,2 g, Eiweiß 29 g, Ballaststoffe 38, 7 g und 7,7 g Fett

Hanfsamen:

Hanfsamen gehören zur Rohkost, da sie unverarbeitet sind. Sie enthalten ebenfalls viele Mineralstoffe und sind auch glutenfrei, vegan, laktosefrei und THC frei. Ich finde sie super lecker im Teig aber auch als Topping auf Salaten machen sie sich sehr gut. Natürlich könnt Ihr sie auch zum Frühstück mit in Euren Joghurt oder Quark geben.

Nährwerte auf 100 g: Kohlehydrate 3, 1 g, Eiweiß 30,3 g, Ballaststoffe 6,5 g und 48,1 g Fett

Das Tomatenpesto:

Einfach lecker das Hanf Pesto mit Tomaten

Auf das Tomatenpesto war ich ja ganz besonders gespannt. Ich habe zuvor noch nie ein Pesto mit Hanföl gegessen und habe mich mal überraschen lassen, wie es schmeckt. Es hat einen super leckeren und echt würzigen Geschmack und man schmeckt die Tomaten deutlich raus. Sehr intensiv sogar, das gefällt mir 🙂 Ich hab es nicht nur auf dem Brötchen getestet, sondern habe es direkt abends mit zum Grillen serviert. Probiert das echt mal aus, super lecker sage ich Euch, zu gegrilltem Fleisch….mmmmmmmmmhhhh köstlich..

Ich freue mich, wenn Euch das Rezept gefällt und Ihr fleissig anfangt nachzubacken.

Wandelt die Brötchen gerne nach Eurem Geschmack und mit Euren Zusätzen ab, Ihr könnt zum Beispiel auch noch Sonnenblumenkerne oder mediterrane Kräuter untermengen, oder vielleicht getrocknete Tomaten? Seid kreativ 😉

Und schaut gerne mal im Onlineshop von Cannawelt vorbei, dort erhaltet Ihr nicht nur das tolle Produkt Paket, sondern auch noch viele andere, leckere Sachen….

Habt Ihr eigentlich schon mal Produkte aus Hanf zum Kochen und Backen verwendet? Das würde mich echt mal interessieren, hinterlasst es mir doch unbedingt mal in den Kommentaren 😉

Eure Sandra 

Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von Cannawelt. Der Text wurde in keiner Weise beeinflusst und spiegelt meine eigene, persönliche Meinung wieder. Vielen Dank für die schöne Zusammenarbeit.

Kommentare

  1. Hallo Sandra, habe die Brötchen schon oft gemacht.
    Echt lecker und locker, nun habe ich das ganze als Brotleib gemacht, siehe da ein Volltreffer.
    Also wer daraus ein Brot machen möchte bei 180 grad 50-60 Minuten Umluft.

    Liebe Grüße Marika

    • Hi Marika,
      oh sehr cool, vielen lieben Dank für den Tip. Ist ja super, dann werde ich auch mal ein ganzes Brot draus machen und weiß jetzt wie lange ich es backen muss. Supi, vielen lieben Dank <3
      Und ganz liebe Grüße zurück an Dich,
      Sandra

Hinterlasse einen Kommentar