Schweizer Älpler Magronen

Standard
Schweizer Magronen

enthält Werbung

Hallo meine Lieben ♥

ich bin mal sehr gespannt ob Ihr dieses Gericht kennt. Es nennt sich Schweizer Älpler Magronen und kommt, wie der Name schon sagt, aus der Schweiz. Es ist ein Ofengericht und ein richtiges Soulfood für den Herbst.

Als mich ALDI Süd erneut gefragt hat, ob ich mit ihren Zutaten ein Rezept kreieren möchte und das Thema „Pasta“ auf dem Plan stand, habe ich mir gedacht, dass es eine gute Gelegenheit ist, dieses Rezept, welches schon lange auf meiner Liste stand, endlich mal auszuprobieren.

Neben Pasta finden sich in dem deftigem Gericht auch noch Kartoffeln, Sahne, Bergkäse, Zwiebelringe und Speck wieder. Letztes könnt Ihr natürlich für eine vegetarische Variante der Magronen gerne weg lassen. Jede Kalorie lohnt sich, versprochen….

Zutaten: (für 3-4 Personen)

  • 250 g Makkaroni
  • 250 g Kartoffeln
  • 150 ml Milch
  • 150 ml Sahne
  • 200 g geriebenen Käse ( ich habe Bergkäse und Gouda gemischt, empfehlenswert ist hier auf jeden Fall ein würziger Käse, Emmentaler ist auch prima geeignet)
  • 100 g Speckwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Mehl
  • Salz, Pfeffer
  • Muskatnuß
  • Schnittlauch zum Dekorieren

Alle Zutaten bekommt ihr bei ALDI Süd, besonders die Auswahl an Käse ist wirklich toll…

Zubereitung:

Zunächst heizt Ihr den Backofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vor und fettet eine mittelgroße Auflaufform ein. 

Die Kartoffeln in kleine Würfel schneiden und in Salzwasser ca. 10 Minuten kochen. Dann die Nudeln hinzugeben und gar kochen (ca. 9 Minuten).

Währenddessen gebt Ihr die Milch zusammen mit der Sahne in den Topf und kocht diese kurz auf. Vom Herd nehmen und 3/4 vom Käse darin unter Rühren schmelzen.

Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß abschmecken. Es darf ruhig würzig sein…

Nudeln mit den Kartoffeln leicht abgießen und zurück in den Topf geben. Die komplette Sauce darüber geben und gut vermengen.

Das ganze wird jetzt in Eure Auflaufform umgefüllt. Den restlichen Käse darüber geben.

Schweizer Älpler Magronen

Schweizer Älpler Magronen

Für 10 Minuten im Ofen überbacken.

Währenddessen die Speckwürfel in einer Pfanne goldbraun braten, dann heraus nehmen.

Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und in Mehl wälzen. Zwiebelringe dann mit weiteren 2 EL Öl in der Pfanne knusprig braten. Herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Schweizer Älpler Magronen

Schweizer Älpler Magronen

Wenn der Käse im Ofen ganz leicht anfängt zu bräunen, nehmt Ihr den Auflauf raus und verteilt ihn portionsweise auf die Teller. Zwiebeln und Speck darauf geben und mit etwas Schnittlauch verzieren.

Ich wünsche Euch guten Appetit und würde mich sehr freuen, wenn Ihr die Schweizer Älpler Magronen mal ausprobiert. Es schmeckt wirklich richtig, richtig lecker…

Eure Sandra 

Schweizer Älpler Magronen

Schweizer Älpler Magronen

P. S. Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von ALDI SÜD. Meine Meinung wurde zu keiner Zeit beeinflusst und auf den Text wurde ebenfalls kein Einfluss genommen. Ich danke ALDI SÜD herzlich für die gute Zusammenarbeit, es hat mal wieder sehr viel Spaß gemacht 🙂

Kommentare

  1. Hallo Sandra. Werde dieses Gericht am kommenden Mittwoch mal testen. Denn mein Freund hat dort Geburtstag und kommt ursprünglich aus der Schweiz. Vielleicht eine kleine Überraschung für ihn. Viele Grüße und einen tollen Sonntag.

    • Hallo liebe Franziska,
      das ist ja eine tolle Idee <3 Da wird er sich sicher freuen. Ich wünsche Euch einen schönen Geburtstag und feiert schön. Kannst ja mal berichten, ob die Überraschung geschmeckt hat 😉
      Viele liebe Grüße, Sandra

  2. Hallo nochmal Sandra:) Mein Freund hat sich letzte Woche sehr über dieses Gericht zu seinem Geburtstag gefreut. Wollte auch eigentlich als kleine Vorspeise die Gouda Röllchen machen. Hat allerdings nicht ganz so geklappt, da meine Käsescheiben zu klein waren. Hatte das ganze dann einfach als Aufstrich umfunktioniert und mit frischem Baguette serviert. Hat uns auch total super geschmeckt. Nochmals vielen Dank für deine tollen Rezepte und Anregungen. Viele Grüße Franziska

    • Hi Franziska,
      ich freu mich total, dass Du Dich nochmal meldest. Wie schön, dass Du ihm damit eine Freude machen konntest. Das ist echt toll 🙂 Und das mit dem Aufstrich ist doch auch ne super Idee 🙂 Lecker 🙂
      Vielen, vielen Dank für Dein Feedback.
      Ich wünsche Dir noch eine schöne Restwoche und schon mal ein tolles Wochenende 🙂
      Liebe Grüße, Sandra

Kommentar verfassen