Hähnchen a`la Provence

Standard
Hähnchen a la Provence

enthält Werbung

Hi Ihr Lieben 

Diesen Sonntag ist die 2. Folge der “Wine Chefs” bei den Weinfreunden erschienen, habt Ihr sie schon gesehen? Es ging um einen tollen, französischen Rotwein der Familie Perrin und dazu gab es ein leckeres Gericht vom Starkoch Hans Neuner. Wie auch bei der 1. Folge (Süß scharfe Spaghetti mit Kürbis und der Spätburgunder Rosé vom Weingut Hiss),  habe ich mich wieder ran gesetzt und das Rezept für Euch nachgekocht und den guten Wein probiert….

In der 2. Folge der “Wine Chefs” ging es diesmal auf ein traditionsreiches Weingut in Frankreich an der Rhone, das Weingut der Familie Perrin, dort werden seit mehr als 5 Generationen tolle Weine erzeugt, damit zählt die Familie Perrin zu den führenden Winzerfamilien in Frankreich. Ich finds großartig !

Diesmal im Mittelpunkt: Ein wirklich spitzenmäßiger Rotwein, der

LES GRANDS PRÉAUX VENTOUX 2017

Wir waren sehr begeistert von dem  Wein, nicht nur, dass er ein absolut Top Preis-Leistungsverhältnis hat (man bekommt ihn zu einem, wie ich finde, super fairen Preis von 6,50 pro Flasche im Onlineshop der Weinfreunde, es gibt übrigens wieder die 5+1 Aktion, d. h. 5 Flaschen zahlen, eine gratis dazubekommen), er hat uns auch geschmacklich komplett überzeugt.

Ich persönlich bin sowieso ein Fan von französischen Rotweinen, aber auch hier gibt es ja große Unterschiede. Der Rotwein ist trocken, prima, so soll es sein, und er bringt trotzdem einen samtig weichen Geschmack mit. Ich liebe es…..Man schmeckt die Beeren raus, wodurch er aber nicht süß wird, ganz im Gegenteil, er ist für mich perfekt ausbalanciert. ..Und schaut Euch bitte diese Farbe an, dieses leuchtende Rubinrot…Ich bin ganz verliebt in den Wein, und auch meinem Freund hat er köstlich gemundet. Er ist sonst eher nicht so der Rotweintrinker, aber damit hatte ich ihn direkt 😉

Ein wirklich toller Rotwein der Familie Perrin

Ein wirklich toller Rotwein der Familie Perrin: Les Grands Préaux

Etwas von dem guten Wein ist auch im Essen gelandet, ich mag es gerne, hier den selben Wein zu verwenden, den ich dann auch zum Essen serviere.

Hähnchen a´ la Provence mit Kartoffelspalten

Hans Neuner hat in seinem Originalrezept Weißwein zum Ablöschen verwendet, ich habe das Rezept sowieso etwas abgewandelt, da er Wachteln verwendet hat und diese nicht so ganz nach unserem Geschmack sind. Daher ist es bei mir ein Hähnchen a`la Provence geworden, denn ansonsten habe ich mich sehr stark an seinem Rezept, welches übrigens großartig ist, orientiert. Ich habe uns allerdings noch eine Beilage dazu gemacht, nämlich leckere Kartoffelspalten aus dem Ofen, natürlich mit Olivenöl und Kräutern der Provence, passend zum Rest…..

Das Originalrezept von ihm und auch die 2. Folge der Wine Chefs mit allen Hintergrundinformationen zu dem guten Rotwein, könnt Ihr Euch übrigens hier anschauen.

So, dann machen wir uns mal ran ans Rezept, meine Zutaten hierfür habe ich alle bei Rewe eingekauft….

Zutaten (für 2 Personen):

Für das Hähnchen à la Provence:

  • 4 Hähnchenschenkel
  • 1 Glas ganze Artischocken Herzen (Abtropfgewicht 165 g)
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 16 Cherrytomaten
  • 5 schwarze Oliven (Ihr könnt auch mehr nehmen, eigentlich sollen es 150 g sein, da wir aber beide nicht so gerne Oliven essen, habe ich nur 5 verwendet und diese kleingehackt, Ihr könnt sie ruhig im ganzen verwenden)
  • 3 Zweige Basilikum
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 250 ml Rotwein “Les Grands Préaux Ventoux
  • Salz, Pfeffer, evtl. noch getrocknete Kräuter der Provence, ich habe noch zusätzlich 1 EL verwendet
  • Öl zum Anbraten

Für die Ofenkartoffeln:

  • 5-6 Kartoffeln festkochend
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 1 EL Öl
  • Salz
Haehnchen a la provence 2

Hähnchen a´ la Provence, ein wirklich köstliches und sehr einfach zu machendes Gericht

Zubereitung: 

Den Ofen für die Kartoffeln schon mal auf 180 Grad Umluft vorheizen. Denn diese garen nachher in der selben Zeit wie das Hähnchen.

Für die Ofenkartoffeln schneidet Ihr die Kartoffeln in Wedges/Spalten und vermengt diese in einer Schüssel mit dem Öl und den Kräutern der Provénce. Dann verteilt Ihr sie auf einem mit Backpapier belegtem Backblech und stellt dies erstmal beiseite.

Für das Hähnchen à la Provence die Hähnchenschenkel unter kaltem Wasser abspülen, trockentupfen und gut von allen Seiten salzen.

Diese dann in einer Pfanne oder einem Bräter von allen Seiten scharf anbraten, dass sie Farbe bekommen.

Die Zwiebeln fein hacken und den Knoblauch pressen. Wenn Ihr möchtet, dann könnt Ihr die Oliven auch klein hacken, so wie ich das gemacht habe, oder Ihr verwendet sie direkt im Ganzen.

Das Hähnchen aus der Pfanne nehmen und im selben Bratfett die Zwiebeln anschwitzen, dann die Temperatur reduzieren und den Knoblauch, die Oliven, die Artischocken (abgetropft) und die Tomaten hinzugeben und alles kurz anbraten lassen.

Rosmarin fein hacken, das Basilikum grob zupfen und hinzugeben, dann die Hähnchenschenkel wieder in den Bräter geben und alles mit dem Wein ablöschen. Ich habe noch getrocknete Kräuter der Provence für einen noch intensiveren Geschmack hinzugegeben.

Deckel draufsetzen und für ca. 35-40 Minuten schmoren lassen. Danach noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Kartoffeln in den vorgeheizten Ofen schieben, sie brauchen ungefähr die selbe Zeit, einfach mal zwischendurch probieren, hier kommt es natürlich immer darauf an, wie dick Ihr sie geschnitten habt.

Wenn alles fertig ist könnt Ihr anrichten und Euch dazu den leckeren Rotwein schmecken lassen. Ich sag Euch, die Kombination ist ein Träumchen und genauso solltet Ihr sie mal ausprobieren…

In meinem Food Diary, welches am 25. November auf meinem YouTube Kanal online geht, nehme ich Euch bei der Zubereitung und bei unserer Weinprobe mit, dann könnt Ihr noch einen Blick hinter die Kulissen werfen. Ich würde mich freuen wenn Ihr vorbeischaut.

Nun wünsche ich Euch ganz viel Freude mit dem Rezept, mit dem tollen Wein und mit der 2. Folge der “Wine Chefs”, die Euch absolut empfehlen kann.

Eure Sandra 

P. S. Dieser Beitrag entstand mit freundlicher Unterstützung von WEINFREUNDE. Meine Meinung wurde zu keiner Zeit beeinflusst und auf den Text wurde ebenfalls kein Einfluss genommen. Ich danke WEINFREUNDE herzlich für die gute Zusammenarbeit.

Kommentare

  1. Leckeres Gericht das in der Tat super einfach zu machen ist:) Hähnchenschenkel kaufen und ab dafür. Kann man auch sehr gut abends noch machen. Geht schnell und ist wirklich lecker. Welche Beilagen passen denn sonst noch dazu ?

    • Huhu liebe Sarah <3
      Dankeschön 🙂 Ich könnte mir vorstellen, dass Nudeln auch gut dazu passen.
      Wobei ich Kartoffeln doch eher passender finde, grad die aus dem Ofen 😉
      Ich wünsche Dir einen schönen Dienstag <3
      Liebste Grüße,
      Sandra

Hinterlasse einen Kommentar