Low Carb Yoghurt Gums

Standard
image

Guten Abend Ihr Lieben 🙂 wenn Euch mal wieder nach etwas Süßem zumute ist, Ihr aber zur Zeit diätet oder Eure Ernährung auf Low Carb umgestellt habt, dann habe ich hier etwas, was Euch vielleicht gefallen könnte… Aber Achtung: Die Dinger brauchen 12 Stunden Vorlaufzeit, ihr müsst Euren Heißhunger also ein bisschen timen 😉 Zutaten:

  • 2 Eiswürfelbehälter (am allerbesten die aus Silikon, dann gehen Eure Yoghurt Gums super wieder raus)
  • 200 ml kochendes Wasser
  • 2 Päckchen Gelatine Pulver oder 12 Blätter Gelatine
  • 1 Päckchen Götterspeisenpulver (ungesüsst)
  • 100 ml griechischer Joghurt
  • nach Bedarf flüssige Süße ohne bzw. mit wenig Kohlenhydrate (meine hatte auf 100 ml 0,1 g)

Zubereitung: Kocht die 200 ml Wasser im Topf oder im Wasserkocher auf und gebt das Wasser dann in eine Schüssel. Rührt mit dem Schneebesen die Gelatine ein, bis sie sich aufgelöst hat. Nun rührt Ihr das Götterspeisenpulver auch solange unter, bis es sich aufgelöst hat. Lasst es nun ein bisschen stehen, so dass die Bläschen etwas zurückgehen. Jetzt rührt Ihr den Joghurt ein. Ich habe den griechischen Joghurt genommen, da er von den Kohlehydraten ganz okay ist. Er hat wesentlich weniger als normaler Joghurt. Gebt nach Bedarf Eure flüssige Süße hinzu. Ich habe in etwa 1 TL genommen. Probiert einfach mal wie süß Ihr es haben möchtet. Lasst es nochmal ein bisschen stehen, dass die Bläschen wieder etwas zurückgehen. Jetzt füllt Ihr das ganze in Eure Eiswürfel Behälter. Ich empfehle Euch wirklich die aus Silikon, denn da könnt Ihr die fertigen Yoghurt Gums nachher ganz einfach rausdrücken. Die gibt es ja auch in Herzchenform. Das stelle ich mir echt niedlich vor, vor allem mit der Himbeer Götterspeise. Ich hatte leider nur normale Eiswürfel Formen, deshalb sehen meine Gums auch nicht so schön aus, ich musste sie nämlich mit dem Messer rausholen 🙁 Zum Schluss kommen die Yoghurt Gums für ca. 12 Stunden in den Kühlschrank, damit sie fest werden. Und dann habt ihr eine schöne, kleine Süßigkeit, die man auf jeden Fall genüsslich vor dem Fernseher knabbern kann, ohne dass einen das schlechte Gewissen plagt 😉 Wenn Ihr mehr Joghurt Geschmack drin haben möchtet, dann ersetzt einfach 50 ml des Wassers durch 50 ml Joghurt. Natürlich weiß ich auch, dass das hier definitiv nicht an Chips, Haribo, Schoki und Co. rankommt. Aber als Alternative find ich die gar nicht mal schlecht. Probiert sie gerne mal aus 🙂 Ich wünsche Euch einen guten Start in die Woche. Eure Sandra :-*

Kennt Ihr schon meinen YouTube Kanal?

Kommentare

  1. Hallo Sandra!

    Ganz ehrlich – da wäre ich niemals drauf gekommen, dass man solche Low Carb Yoghurt Gums auch selber machen kann.

    Wird sofort ausprobiert – vielen Dank dir!

    • Hallo Sabrina,
      sehr gerne 🙂 Ich hab es noch nie ausgerechnet, aber im Grunde müsstest Du ja für die gesamte Menge nur den griechischen Joghurt, die Kalorien vom Pulver und von der Gelatine berechnen. Das dürften ja eigentlich nicht so viel Kalorien sein, und dann isst man ja auch meist nicht die kompletten Dinger auf einmal 😉 Sorry, dass ich es gar nicht zusammengerechnet habe. Wenn Du es allerdings machst, dann würd ich mich superdolle freuen, wenn Du es hier drunter kommentierst, dann kann ich das noch mit einbauen. Ganz liebe Grüße, Sandra 🙂

  2. Ich habe heute das halbe Rezept gemacht , mit laktosefreiem 3,5 Joghurt und Himbeergötterspeise.. Sehr lecker! Das dürfte doch nicht ausmachen wenn ich…ahem…schon fast alle auf einmal gegessen habe obwohl sie erst frei Stunden im Kühlschrank waren? 😀 hab gleich noch Zitrone- und Kirschpulver gekauft.
    Kathy

    • Hihi, das kenn ich doch irgendwo her 😉 Bei mir haben sie auch nicht so lange gehalten 😉 Freu mich sehr, dass es geschmeckt hat. Das mit den anderen Sorten muss ich auch mal testen 😉

    • Hi Nina,
      vielen lieben Dank <3 Ich hab es zwar noch nie ausprobiert, aber ich gehe mal davon aus, dass das klappt. Müsstest halt nur schauen, ob man das genauso wie Gelatine zubereitet, das weiss ich leider nicht, aber steht ja normal auf der Packung 😉 Viele liebe Grüße, Sandra <3

Kommentar verfassen