Geschnetzeltes Züricher Art (Low Carb)

Standard
Geschnetzeltes Züricher Art Low Carb

Hallo Ihr Lieben

seit ein paar Wochen gibt es auf meinem Instagram Account jeden Freitag den “Fix ohne Fix Freitag”, an dem ich ein klassisches Gericht, für welches man auch entsprechende Fix Tüten im Supermarkt findet, auf natürlichem Wege nach koche..

Der Freitag erfreut sich großer Beliebtheit, also schaut gerne mal vorbei…heute ist Geschnetzeltes Züricher Art auf dem Plan, da ich hierfür Schweinefilet verwendet habe und nicht, wie üblich Kalbsfleisch, darf sich das Gericht also nicht Züricher Geschnetzeltes nennen, sondern eben “Züricher Art”, das ist wie die Sache mit dem Wiener Schnitzel 😉 Das Gericht ist übrigens Low Carb tauglich….

Für das Geschnetzelte nach Züricher Art könnt Ihr auch gerne Hähnchen oder Pute verwenden, wenn Euch das lieber ist, ich habe heute Schweinefilet verwendet….die Sauce kommt komplett ohne Bindemittel aus.

Wir haben dazu übrigens Rosenkohl gegessen, falls Ihr nicht Low Carb esst, dann würde Reis oder Kartoffeln super dazu passen, weil es auch die Sauce noch schön aufnimmt…

Zutaten:

  • 600 g Schweinefilet am Stück
  • 1 Zwiebel
  • 400 g weiße Champignons
  • 250 ml Weißwein
  • 200 ml Schlagsahne
  • Saft 1/2 Zitrone
  • Salz, Pfeffer
  • zum Anbraten 1 Stück Butter und etwas Öl
Geschnetzeltes Züricher Art Low Carb

Geschnetzeltes Züricher Art Low Carb

Zubereitung:

Zur Vorbereitung schneidet Ihr das Schweinefilet in feine Streifen. Die Pilze werden in Scheiben geschnitten und die Zwiebel sehr fein gehackt.

Öl mit Butter in der Pfanne erhitzen und das Fleisch von allen Seiten scharf anbraten und ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen. Dann aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Zwiebeln und Champignons ebenfalls anbraten und mit dem Weißwein ablöschen. Diesen dann einköcheln lassen, bis nur  noch die Hälfte der Flüssigkeit vorhanden ist.

Sahne und Zitronensaft hinzugeben und das ganze ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.

Dann gebt Ihr das Fleisch wieder hinzu und lasst das ganze noch weitere 5 Minuten köcheln.

Am Ende nochmal alles mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Schnittlauch oder Petersilie servieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren und vergesst nicht auf Instagram vorbeizuschauen, dort findet Ihr bereits viele weitere Rezepte aus der Kategorie “Fix ohne Fix”. Ich freu mich auf Euch,

Eure Sandra

Hinterlasse einen Kommentar