Rosenkohl Schupfnudel Gratin

Standard
Foto

Wer Rosenkohl mag, wird dieses Rezept┬álieben ­čÖé

Ich finde die Kombination von Rosenkohl, Schupfnudeln und Raclettek├Ąse einfach klasse.┬á Und es l├Ąsst sich sch├Ân einfach zubereiten.

Zutaten:

  • 500 g Rosenkohl (frisch oder tiefgefroren)
  • 500 g Schupfnudeln (aus dem K├╝hlregal)
  • 1 Zwiebel
  • 4 Scheiben Raclettek├Ąse
  • 100 ml Wasser
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
  • evtl. 2 EL ger├Âstete Pinienkerne

Zubereitung:

Wenn ihr frischen Rosenkohl benutzt entfernt bitte die ├Ąu├čeren Bl├Ątter und ritzt ihn am Strunk kreuzweise ein. Dieser wird dann f├╝r 15 Minuten im Salzwasser gekocht. Wenn ihr m├Âchtet, dass er etwas an Bitterstoffen verliert, gebt einfach einen EL Zucker ins Kochwasser.

W├Ąhrenddessen bratet ihr die Schupfnudeln in der Pfanne vorsichtig an, solange bis sie br├Ąunlich werden, dabei immer wieder wenden. Die Bratzeit betr├Ągt in etwas 12 Minuten.

Die Zwiebel in kleine St├╝cke schneiden.

Rosenkohl gut abgiessen und zusammen mit der Zwiebel in die Pfanne mit den Schupfnudeln geben. Alles zusammen 2 Minuten weiterbraten.

Mit Salz, Pfeffer und auf jeden Fall mit Muskatnuss (ohne gehts gar nicht ;-)) w├╝rzen und mit 100 ml Wasser abl├Âschen. Umr├╝hren und ganz kurz aufkochen lassen.

Alles in eine gefettete Auflaufform geben und 4 Scheiben Raclettek├Ąse dar├╝ber legen. Im vorgeheizten Ofen etwa 5 Minuten gratinieren, je nach gew├╝nschtem Br├Ąunungsrad nat├╝rlich auch etwas l├Ąnger. Es reicht, wenn Ihr hier die Grillfunktion vom Ofen nutzt, alternativ nat├╝rlich Ober- Unterhitze, ca. 200 Grad.

W├Ąhrend des Gratinierens k├Ânnt Ihr 2 EL Pinienkerne kurz in einer Pfanne anr├Âsten.

Diese werden dann nachher ├╝ber den fertigen Gratin gestreut.

Mmmmmmmm das hat echt gut geschmeckt. Lieben Dank an meine liebe Freundin Vanessa f├╝r das tolle und einfache Rezept ­čÖé

Bis ganz bald wieder,

Eure Sandra ­čÖé

Foto

 

Kommentare

Ich freue mich auf Deinen Kommentar